TV Unna-Junioren und -Senioren im Höhenflug

Unna. Mit 14 aktiven Schülern und Senioren hat der TV Unna am Hallensportfest des B.V. Teutonia Dortmund-Lanstrop in der Dortmunder Leichtathletikhalle teilgenommen. Zum Ende der Hallensaison haben sich einige Athleten deutlich gesteigert.

So konnte Annika Schulte (W10) als jüngste Teilnehmerin des TV Unna mit einer neuen persönlichen Bestleistung über 50 Meter in 8,68 Sekunden nach Hause fahren. Auch der gleichaltrige Moritz Kamphausen bestätigte seine gute Leistung über 50 Meter in 8,64 Sekunden.

Die zwölfjährigen Lea Laux und Paulina Holtgräfe steigerten sich sowohl im 60 Meter-Sprint (Lea mit 9,17 Sekunden, Pauline mit 9,46 Sekunden) als auch im Weitsprung. Pauline erreichte hier 3,58 Meter und Lea erzielte durch ihre 4,14 Meter den dritten Platz in dem international besetzten Teilnehmerfeld von 36 Athletinnen.

Lilly Holtze (W13) holte sich Platz 1 im Hochsprung (1,44 Meter) und lief mit neuer Bestleistung über die 60 Meter-Hürdenstrecke in 10,82 Sekunden auf Platz 3. Auch über die 60 Meter flach konnte sie sich steigern auf 9,03 Sekunden.

In der gleichen Altersgruppe wurde Pia Schlotmann Dritte im Hochsprung (1,38 Meter) und sprang mit 4,26 Metern nah an ihre Bestleitung heran. Auch Josephine Feiler schaffte in dieser Altersgruppe eine Platzierung in neuer Bestzeit: Sie wurde Dritte über 60 Meter in 8,52 Sekunden.

Marlene Fischer bewältigte ihr Hürdenlauf-Debüt in 12,50 Sekunden.

Drei persönliche Bestleistungen bei drei Starts erzielte der bald sechszehnjährige Nils Flamang (MU18): Er meisterte die 60 Meter-Hürdenstrecke in 9,64 Sekunden, benötigte für die 60 Meter flach 7,67 Sekunden und sprang 5,64 Meter weit.

Teamkollege Tim Schlotmann freute sich über seine Steigerung auf der 200 Meter Sprintstrecke, die er in 25,29 Sekunden absolvierte. Doch auch in der Sandgrube knackte er eine Marke: Zum ersten Mal sprang er mit 5,09 Metern über 5 Meter weit.

Auch unter den Senioren gab es Grund zum Jubeln

Claudia Schulte (W40) erreichte ihr großes Ziel, mit dem sie von der Deutschen Meisterschaft heimgekehrt war: Sie konnte im 60 Meter-Sprint erstmals die 9 Sekunden unterbieten - mit 8,89 Sek. sogar deutlicher als erwartet.

Ebenso freute sich Reiner von Kürten (M50) über seine persönliche Bestzeit auf der Sprintstrecke (8,48 Sekunden). Bernward Hennecke (M50) war nach langer Verletzungspause zufrieden mit den erreichten Zeiten über 60 Meter (8,56 Sekunden) und 200 Meter (28,46 Sekunden). Schließlich verbuchte auch Sylvia Schlotmann (W45) die Hallensaison als erfolgreich mit erneut guten 9,57 Sekunden über die 60 Meter-Distanz.

Autor:

Lokalkompass Unna/Holzwickede aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.