Junge Komponisten präsentieren eigene Werke in der Stadthalle Unna

Freuen sich auf das Konzert in der Stadthalle (v.l.): Kimiya von Staudt, Zoe Zech, Lene Moss, Leandro Sud, Nasila von Staudt, Milena Neutsch, Gillian Scheuer, Sophia Dembski, Lavinia Sud und Milena Jeschionek (am Flügel).
  • Freuen sich auf das Konzert in der Stadthalle (v.l.): Kimiya von Staudt, Zoe Zech, Lene Moss, Leandro Sud, Nasila von Staudt, Milena Neutsch, Gillian Scheuer, Sophia Dembski, Lavinia Sud und Milena Jeschionek (am Flügel).
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Jörg Stengl

Kreativität und die Freude am Musizieren dürfen nicht auf das Nachspielen der Werke anderer begrenzt sein.

Nach dieser Überzeugung arbeitet die Musikschule von Andreas Rinke in Unna. Junge Komponisten dieser Schule präsentieren am Sonntag, 8. Dezember, um 15 Uhr ihre eigenen Werke in der Erich Göpfert Stadthalle.

Beim diesjährigen „Junior Original Concert“ spielen die Schüler aus mehreren Yamaha Music Schools aus Deutschland ihre eigenen Kompositionen dem Publikum vor. Ohne Erfolgsdruck, ohne den Gedanken an eine Rangliste oder eine Auszeichnung. Die Freude an der gemeinsamen Beschäftigung mit Musik steht im Vordergrund.

Insgesamt stellen sich 14 junge Komponisten im Alter von 6 bis 13 Jahren vor, die ihre eigenen Stücke in den vergangenen Monaten geschrieben haben. Manche werden dabei von anderen Schulmitgliedern begleitet, andere spielen Solostücke.

Die eigenen Werke haben sie in Unterrichtsprogrammen entwickelt. Die Detailarbeit fand unter zusätzlicher Anleitung statt. Das Konzert-Format „Junior Original Concert“ gibt es seit 1972. Seitdem veranstaltet die Herstellerfirma gemeinsam mit den Schulen Konzerte auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene.

Die Teilnehmer dürfen dabei nicht älter als 16 Jahre sein. Diese Konzerte sind aber keine Wettbewerbe im klassischen Sinne. Sie bieten vielmehr Gelegenheiten für junge Musikbegeisterte, ihre eigenen Kompositionen aufzuführen.

„Die Betreuung der jungen Schüler im Bereich Komposition ist für uns als Lehrer eine der herausforderndsten aber auch erfüllendsten Aufgaben“, erklärt Andreas Rinke, Leiter der Unnaer Musik­schule. Fünf der insgesamt 14 Beiträge am 8. Dezember stammen aus Unna. Nicht zuletzt deswegen wurde Unna als Austragungsort für das Konzert gewählt.

Mit dem Erlös der Veranstaltung soll das Lebenszentrum Königsborn unterstützt werden, in dem Menschen mit Behinderungen – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – in vielfacher Weise Pflege, Betreuung und Unterstützung erfahren.

Karten gibt es im Vorverkauf beim i-Punkt im zib, im Lebenszentrum Königsborn, in den Kaiser Apotheken in Unna und Schwerte und in der Yamaha Music School Unna. Familienkarten sind nur in der Musikschule erhältlich.

Autor:

Jörg Stengl aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen