Die etwas andere Sitzung im Ratssaal der Kreisstadt Unna

Anzeige
Auf dem Weg zu einer etwas anderen Sitzung in den Ratssaal mit Bürgermeister Werner Kolter
 
Kathrin Göttker, Dr. Beate Olmer und Jessika Schürmann zeigen Bilder aus der  Mitmachaktion „Leine BUNtes“  die am heutigen Sonntag endete
Unna: Ratssaal Kreisstadt Unna | Sonntag, 15. Oktober 14:00 Uhr

Zur Eröffnung   der Sonderausstellung des Hellweg-Museums

Migrationsgeschichte(n)

vom ANKOMMEN und AUSKOMMEN
in Unna seit 1945

konnte an diesem Sonntag Bürgermeister Werner Kolter im Ratssaal rund 70 Bürgerinnen und Bürger begrüßen. In dieser kleinen Feierstunde gaben Museumleiterin Dr. Beate Olmer und Projektleiterin Kathrin Göttker eine Einführung und Hintergrundinformationen zu dieser Ausstellung.

Das Hellweg-Museum richtet mit seiner Sonderausstellung den Blick zurück auf die neuere Migrationsgeschichte in Unna seit 1945.
» Aus welchen Beweggründen kamen Personen aus anderen Ländern und Kulturen nach Unna?
» Wie lernten sie, mit den Gegebenheiten, die sie vorfanden, und den Menschen, die hier bereits lebten, auszukommen?
» Was brachten die Neuankommenden mit, und welche Rolle spielte die Stadtgemeinschaft bei ihrer Integration?
» Wie leben Menschen mit der Erfahrung verschiedener kultureller Identitäten?

Jeder vierte Mensch in Unna hat einen Migrationshintergrund. Er selbst oder mindestens ein Elternteil wurde nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren. Eine multikulturelle Vereinslandschaft, unterschiedliche Religionsgemeinschaften, die Interkulturellen Wochen oder die Un(n)a Festa Italiana prägen das kulturelle Leben der Hellweg-Stadt mit. Unna ist bUNt. Das ist nicht zu übersehen.

Dem Thema Migration ist die Kreisstadt Unna in besonderer Weise verbunden
In der Landesstelle im heutigen Unna-Massen wurden seit 1951 über 2,5 Millionen Vertriebene, Aussiedler und ausländische Flüchtlinge aus mehr als hundert Nationen aufgenommen, um von dort auf die Kommunen Nordrhein-Westfalens verteilt zu werden oder in der Hellweg-Stadt eine neue Heimat zu finden.
Diesem speziellen Ort des „Ankommens“ ist ein eigener Bereich der Ausstellung gewidmet, der unter anderem originale Ausstellungsstücke aus dem Bestand der ehemaligen Landesstelle zeigt.

Musikalisch wurde diese kleine Feierstunde mit interkulturellen Liedern von Gisela Habekost, Heinz Bischoff und einem weiteren Gitaristen begleitet.
Nach dem gemeinsamen Abschlusslied: Sonnenkind. Die Sonn`geht auf... nach der Melodie von Nicola e Bart /  Ennio Morricone ging es rüber zum

 250 m entfernten Hellweg Museum

.

Gleich am Anfang der Aussstellung ist eine große Bildwand mit 14 Menschen, die aus unterschiedlichen Ländern nach Unna gekommen sind und hier eine neue Heimat gefunden haben, zu sehen. Es gibt viele Ausstellungsstücke aus dem persönlichen Besitz der Menschen, Leihgaben der türkisch-islamischen Gemeinde, des portugiesischen Zentrums und von Spätaussiedlern. In einem weiteren Bereich des Museums gibt es Informationen zu Unna-Massen und der Landesstelle für Aussiedler, Zuwanderer und Flüchtlinge.

Aufgefallen ist mir der Museumskoffer
Hier sind Fotos, Münzen, ein Bergmannshelm und andere Objekte, mit denen die Unnaer Stadtgeschichte erklärt werden kann enthalten. Er ist als Informationsmaterial für Teilnehmer von Sprach- und Integrationskursen gedacht. Der interkulturelle Stadtplan von Unna, der über einen Touchscreen zur Verfügung steht, führt zahlreiche Orte mit Migrationsbezug eindrücklich vor Augen. Lebensgeschichtliche Porträts von Unnaern unterschiedlicher Herkunft regen schließlich an, sich auf einer persönlichen Ebene mit verschiedenen Perspektiven auf Migration zu befassen.

Infoquellen

Stadt Unna - Hellweg Museum

Diese Sonderausstellung gibt es vom
» 15. Oktober 2017 bis zum 13. Mai 2018
Museumsöffnungszeiten
» Mittwoch und Freitag 10:00 - 12:00 Uhr und 15:00 - 17:00 Uhr
» Donnerstag 15:00 - 17:00 Uhr
» Samstag, Sonntag und an Feiertagen 14:00 - 17:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Hier find»en Sie
»
Weitere Informationen zur Ausstellung

Hellweg Museum Unna
Burgstr. 8
59423 Unna

Fotos © Jürgen Thoms
17.10.17 22:27:39
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.