Ferien-Aktion des Stadteilzentrums Neviges
Kinder sind kreativ

Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Stadteilzentrums Neviges, Sinja Großmann (rechts) und Regine Reimann, wurde bei der Ferien-Aktion gemalt und gebastelt.
  • Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Stadteilzentrums Neviges, Sinja Großmann (rechts) und Regine Reimann, wurde bei der Ferien-Aktion gemalt und gebastelt.
  • hochgeladen von Maren Menke

Malen und Basteln standen im Mittelpunkt der "Kreativwerkstatt". Das Angebot im Stadteilzentrum Neviges der Bergischen Diakonie richtete sich gezielt an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren.

Für die beiden Mitarbeiterinnen Sinja Großmann, Sozialarbeiterin, und Regine Reimann, Diplom-Sozialwissenschaftlerin, eine gute Gelegenheit, um mit den Kindern des Stadtteils in Kontakt zu kommen und ihnen die Anlaufstelle an der Lohbachstraße 30 zu zeigen.[/text_ohne] Beim Erstellen von bunten Buttons, dem Ausmalen von Mandalas sowie dem Basteln von lustigen Kastanien-Männchen wurde daher fröhlich geplaudert. "Passend zu den Herbstferien haben wir für unsere Kreativwerkstatt das Thema Herbst aufgegriffen", so Sinja Großmann. Es sei das erste Mal, dass solch ein Angebot stattfinde.

Kummersprechstunde in den Grundschulen

In der Regel wenden sich eher Eltern und Senioren an die beiden Mitarbeiterinnen der Bergischen Diakonie, die eng mit dem Jugendamt zusammenarbeiten. "Wir bieten überwiegend Beratungen zu den Themen Trennung und Scheidung, bei Fragen zum Sorge- und Umgangsrecht, bei Schwierigkeiten in der Erziehung oder bei Problemen im Alltag", so Regine Reimann. Darüber hinaus finden alle 14 Tage Kummersprechstunden in der Evangelischen Grundschule Tönisheide und in der Sonnenschule in Neviges statt. "Die Jungen und Mädchen haben dabei die Gelegenheit, über ihre Sorgen zu sprechen." Das könne Ärger mit den Eltern sein, der Streit mit einem Freund oder aber der Tod des Haustieres. "Wenn wir merken, dass weiterer Bedarf nötig ist, handeln wir und nehmen Kontakt zu den Eltern auf", so Großmann.

Demnächst wird es gemeinsam mit der Polizei außerdem einen Vortrag zum Thema "Cybbermobbing" geben. Dieser findet am 19. November, um 18 Uhr im Familienzentrum Siepen, Schillerstraße 1, statt.

Autor:

Maren Menke aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.