Der Jugend eine Stimme geben - Mitmachen erwünscht
App für Voerder Jugend

Was ist los in Voerde? Ab Ende Mai gibt es alle Informationen für Jugendliche ab zwölf Jahren über die Jugendapp. Das Team der Stockumer Schule freut sich über Anregungen und Ideen.
3Bilder
  • Was ist los in Voerde? Ab Ende Mai gibt es alle Informationen für Jugendliche ab zwölf Jahren über die Jugendapp. Das Team der Stockumer Schule freut sich über Anregungen und Ideen.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Dunja Vogel

Vom Event-Kalender bis zur Notfallnummer: Die Stockumer Schule lanciert eine kostenlose App für die Voerder Jugendlichen. Sie bietet neben Veranstaltungshinweisen und der Möglichkeit der Partizipation allerhand Informationen. Ende Mai soll sie an den Start gehen.
Bei der Recherche zu einer Fortbildung ist Peter Laumen, Sozialpädagoge am Jugend- und Kulturzentrum Stockumer Schule, auf ein Schweizer Jugendapp-Projekt gestoßen. „Die Jugendapp gibt es dort schon seit Jahren und wird mittlerweile in über 30 Städten erfolgreich genutzt“, erzählt er. Weil das Geld zur Umsetzung fehlte, hatte Laumen im letzten Herbst einen Antrag bei der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gestellt. Im Januar erhielt die Stockumer Schule die Zusage und 12.730 Euro Fördergelder, die in das Projekt fließen. Mit der geeigneten App für das Smartphone sind die Jugendlichen ab zwölf Jahren demnächst „einfacher und besser erreichbar“.

Mitmachen erwünscht

Neben Beratungsangeboten und Notfallkontakten beinhaltet die App einen Event-Kalender mit verschiedenen aktuellen und dauerhaften Veranstaltungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Über die Nebenjob- und Nachhilfebörse kann sich die Jugend ihr Taschengeld aufbessern. Ausbildungssuchende finden in der App Links zu Jobbörsen.
„Die Jugendlichen erhalten in der App alle Informationen über Öffnungszeiten, Ansprechpartner und Veranstaltungen der Organisationen und Einrichtungen, die für sie wichtig sind“, so Laumen. Jugendzentren, Sportvereine, Hilfsangebote und die weiterführenden Schulen im Voerder Stadtgebiet sind in der App gelistet. Bei Letzteren sind die Schulsozialarbeiter angegeben. Über eine sichere Chat-Funktion können sie in direkten Kontakt mit den jeweiligen Ansprechpartnern treten oder einen Chat zu einem bestimmten Thema eröffnen. Und: Die Jugendlichen sollen partizipativ am Entwicklungsprozess mitarbeiten und ihre eigenen Ideen einbringen. „Derzeit arbeiten wir zu dritt an der Umsetzung. Wir suchen noch interessierte Jugendliche, die dazu kommen und mitmachen“, sagt der Sozialpädagoge, denn "wir möchten, dass sie die App später eigenständig verwalten“.

Jugend trifft auf Politik

„Ein weiterer wichtiger Punkt ist“, betont Laumen, „das politische Engagement zu fördern und der Jugend eine Stimme zu geben.“ In der App können die Jugendlichen ihre Wünsche und Anregungen für Voerde diskutieren und in direkten Kontakt zu den Lokalpolitikern treten. „So können sie sich direkt an der politischen Diskussion beteiligen und ihre Anliegen vortragen.“ Ziel seien die gemeinsame Entwicklung von Ideen und der Austausch zwischen Jugendlichen und Politik.
"2.226 Personen im Alter von zwölf bis einschließlich 18 Jahren (Stand 31. Dezember 2020) leben in Voerde", heißt es auf Nachfrage bei der Stadt. Dahinter stehen viele Stimmen und Ideen. Die Jugendapp ist kostenlos und kann ohne Anmeldung heruntergeladen und genutzt werden. Wer das Projekt mitgestalten oder Ideen einbringen möchte, kann sich an das Team der Stockumer Schule wenden. Kontakt und Infos unter www.stockumer-schule.de.

Autor:

Dunja Vogel aus Voerde (Niederrhein)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen