Voerde (Niederrhein) - Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

Schlüsselübergabe: Karl-Heinz Hülsdonk (Architekt), Marc Indefrey, Ulf Lange, Dirk Haarmann (Bürgermeister Stadt Voerde), Marko Lenk (Architekt) und Uwe Drecker (Bauleiter).

Arbeitgeber in der Region
Friedrichsfeld bietet moderne Arbeitsplätze

Das VORUM der Volksbank Rhein-Lippe eG ist nun seit einigen Wochen mit Leben gefüllt. Nach und nach haben die verschiedenen Bereiche und Abteilungen ihren Platz in dem modernen und lichtdurchfluteten Gebäude bezogen. Genossenschaftliche Wurzeln – Raiffeisenstraße in Voerde Nicht nur das Gebäude, sondern auch der Straßenname ist neu in Friedrichsfeld. Namensgeber der Raiffeisenstraße – Friedrich Wilhelm Raiffeisen – war einer der Gründerväter des genossenschaftlichen Gedankens. Unter anderem...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 23.05.22
Hotels und Gaststätten im Kreis Wesel sind derzeit dringend auf neues Personal angewiesen – auch Geflüchteten kann hier eine Job-Perspektive geboten werden.

198 offene Stellen
Job-Perspektive für Geflüchtete aus der Ukraine im Gastgewerbe

Helfende Hände gesucht: Viele Hotels und Gaststätten im Kreis Wesel sind derzeit dringend auf neues Personal angewiesen – und könnten dabei auch Geflüchteten aus der Ukraine eine Job-Perspektive bieten. „Vorausgesetzt, die Bezahlung stimmt. Denn wer vor dem Krieg flieht und bei uns Schutz sucht, darf nicht ausgenutzt werden. Viele suchen bereits nach Arbeit“, sagt Karim Peters von der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Der Geschäftsführer der NGG-Region Nordrhein verweist auf aktuelle...

  • Wesel
  • 19.05.22
Eine Kelle mehr: Für Köche, Service-Kräfte und Hotelangestellte gibt  es ab diesem Monat deutlich mehr Geld. Die Gewerkschaft NGG rät zum Lohn-Check. Foto: NGG/Alireza Khalili

NGG rät zum Lohn-Check
Bis zu 28 Prozent mehr Geld

Dickere Portemonnaies für Köchinnen, Kellner und Hotelangestellte: Die rund 6.400 Menschen, die im Kreis Wesel in der Gastronomie und Hotellerie arbeiten, bekommen ab sofort deutlich mehr Geld. Zum Mai steigen ihre Löhne auf mindestens 12,50 Euro – für ungelernte Kräfte bedeutet das ein Plus von 28 Prozent. Fachleute kommen ab dem ersten Berufsjahr nun auf einen Stundenlohn von 13,95 Euro – 17 Prozent mehr als bislang. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) spricht von einem...

  • Wesel
  • 11.05.22
Zupackende Arbeit besser bezahlt: Die Löhne für Bauarbeiter sind deutlich gestiegen. Die IG BAU 
rät den Beschäftigten, jetzt einen Lohn-Check zu machen – und sich nicht unter Wert zu verkaufen.
Foto: IG BAU | Tobias Seifert

Lohn-Plus für Bauarbeiter im Kreis
Einkommen deutlich gestiegen

Mehr Kies auf dem Bau: Die Löhne für Bauarbeiter im Kreis Wesel steigen deutlich. Ein gelernter Maurer kommt jetzt auf einen Stundenlohn von 22,06 Euro und hat damit am Monatsende gut 80 Euro mehr als bisher (plus 2,2 Prozent) im Portemonnaie. Darauf weist die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) hin. Die Gewerkschaft appelliert an die rund 4.900 Bau-Beschäftigten im Kreis, ihren aktuellen Lohnzettel zu prüfen. „Auf der April-Abrechnung, die bis Mitte Mai kommt, muss das Plus auftauchen. Wer zu wenig...

  • Wesel
  • 04.05.22
Das Foto zeigt v.l.: Johannes Hartmann (Geschäftsführer), Wolfgang Stratenschulte (stv. Pflegedirektor), Dipl. med. Olaf Schmidt (Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie), Karl-Ferdinand von Fürstenberg (Geschäftsführer), Dr. Marc Achilles (Ärztlicher Direktor) und Jürgen Gerhorst (Krankenhausdirektor).

Rückkehr ans Marien-Hospital Wesel
Dipl. med. Olaf Schmidt ist neuer Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie

Zum Start kam er gleich mit einem 40-Tonner: Auf Initiative von Dipl. med. Olaf Schmidt, seit April 2022 neuer Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Marien-Hospital, parkte kürzlich der Truck eines Medizinprodukteherstellers vor dem Krankenhaus. In dem Auflieger machten sich Mediziner und Pflegekräfte mit neuen Operationsmethoden sowie (digitalen) Innovationen im Bereich der Endoprothetik vertraut. Damit setzte Olaf Schmidt sogleich ein deutliches Statement: Der neue...

  • Wesel
  • 14.04.22
Kirstin Surmann ist Projektmanagerin der Öko- Modellregion Niederrhein
2 Bilder

Öko-Modellregion Niederrhein
Kirstin Surmann ist Projektmanagerin für die Kreise Wesel und Kleve

Für drei Jahre befristet bilden die Kreise Wesel und Kleve die Öko- Modellregion Niederrhein. Gemeinsam hatten sich die beiden Kreise 2021 beim Wettbewerb „Öko- Modellregionen NRW“ beworben und aufgrund ihres Konzeptes als eine von drei Regionen den Zuschlag für eine dreijährige Förderung des „Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen“ erhalten. Als Projektmanagerin für die Modellregion konnte sich unter 20 Bewerberinnen und Bewerbern...

  • Wesel
  • 06.04.22
  • 1

Agentur für Arbeit Wesel informiert
Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld bis zum 30.06.2022 verlängert

Der Gesetzgeber hat die Verlängerung der Sonderregelungen für die Kurzarbeit bis zum 30.06.2022 beschlossen. Zur Gesetzesänderung gehört der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld, der Anspruch auf erhöhte Leistungssätze sowie die Hinzuverdienstmöglichkeiten während der Kurzarbeit. Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben. Bis zum 30.06.2022 wird zudem weiterhin auf den Aufbau negativer...

  • Wesel
  • 06.04.22
Sascha Hübner (links) und Friedrich Wilhelm Häfemeier, die beiden Vorstände der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe.
4 Bilder

Aus dem Jahresbilanzgespräch der Nispa
Niedrigzins, Immobilienblase und Zukunftschancen: Wie aus Träumen harte Realität wird

Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos! Mit diesem Satz ließe sich zusammenfassen, was die beiden Vorstände beim Pressegespräch zur Jahresbilanz der Niederrheinischen Sparkasse Rhein-Lippe verlauten ließen. Noch 2021 fühlte sich die Nispa - zusammen mit einem Großteil der regionalen Unternehmen - wirtschaftlich wie auf dem Ponyhof. "Trotz Corona hat sich die Wirtschaft in der Region gut entwickelt!", erklärte Friedrich-Wilhelm Häfemeier. Mit Ausnahme der Gastronomie hätte es im ersten...

  • Wesel
  • 31.03.22
  • 1

Hof Schäfer und Bäckerei Ernsting
Neues Marktangebot auf dem Möllener Marktplatz

Aufgrund der Schließung des Edeka-Marktes in Möllen Ende Januar 2022 gibt es im Stadtteil Möllen aktuell kein Angebot für Lebensmittelwaren. Die Stadtverwaltung Voerde konnte nun zwei Markthändler für Lebensmittel des täglichen Bedarfs gewinnen, die ab Donnerstag, 31. März, immer donnerstags von 8 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz in Möllen ihre Waren anbieten werden. Hof Schäfer wird Obst, Gemüse, Eier, Kartoffeln und Marmelade verkaufen und Bäckerei Ernsting wird mit einem Backwaren-Stand auf dem...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 27.03.22
Die örtlichen Wirtschaftswege - ein Thema, das alle Kommunen über Jahrzehnte hinweg beschäftigt.
2 Bilder

Wirtschaftswegekonzept für die Stadt Voerde
Alle Bürger sind aufgerufen, sich bei diesem wichtigen Projekt aktiv mit einzubringen!

Die Stadt Voerde lässt derzeit ein kommunales Wirtschaftswegekonzept erstellen. Im Februar 2022 hat die beauftragte Ge-Komm GmbH begonnen, alle Wirtschaftswege in Voerde mithilfe eines mit einer Spezialkamera ausgestatteten Fahrzeugs digital zu erfassen. "Die digitale Erfassung ist nahezu abgeschlossen. Nun kann die Erarbeitung des Wirtschaftswegekonzepts beginnen.", teilt die Stadtverwaltung mit. Dazu werden die Wirtschaftswege im Voerder Stadtgebiet nun in verschiedene Kategorien eingeteilt...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 25.03.22
Radelnder Landrat.

Nachhaltigkeitsziele im Kreis Wesel
Landrat Ingo Brohl empfiehlt eine Radtour zu den Betrieben, die Vieles richtig machen

In einem Gemeinschaftsprojekt haben die EntwicklungsAgentur Wirtschaft und die Fachstelle Europa und nachhaltige Kreisentwicklung des Kreises Wesel eine rund 63 Kilometer lange Radrundtour durch Wesel und Hamminkeln zu Zielen der Nachhaltigkeit entwickelt. Die Tour möchte ohne moralischen Zeigefinger an ausgewählten Orten eine erlebnisorientierte Auseinandersetzung mit den globalen Nachhaltigkeitszielen anregen, die in der Agenda 2030 der UNO-Mitgliedsstaaten aufgeführt sind. Weitere Radtouren...

  • Wesel
  • 22.03.22
Teilnehmende aus ganz Eurpoa kam zum Treffen nach Rotterdam.

DeltaPort-Häfen am Niederrhein
Treffen der Partner aus ganz Europa zum Auftakt des Projekts MAGPIE in Rotterdam

In Rotterdam trafen sich jetzt mehr als 200 Teilnehmende aus den Niederlanden, Frankreich, Deutschland, Portugal, Spanien, Italien, Belgien, Dänemark, Schweden und Rumänien zur Auftaktveranstaltung des von der EU-Kommission geförderten Projekts MAGPIE. Das internationale Konsortium aus insgesamt 45 Unternehmen, Forschungsinstituten und Häfen beschäftigt sich unter der Leitung des Hafenbetriebs Rotterdam mit dem Megatrend nachhaltige Logistik. Aus Deutschland dabei sind die DeltaPort...

  • Wesel
  • 21.03.22
Die GUT-Unternehmerinnen laden selbstständige Frauen und Frauen, die sich selbstständig machen wollen, zu einem digitales Treffen.

Digitales Treffen in Dinslaken
"Digitalisierung in Unternehmen" für selbstständige Frauen

Die GUT-Unternehmerinnen laden selbstständige Frauen und Frauen, die sich selbstständig machen wollen, zu einem digitales GUT-Treffen am Mittwoch, 16. März, von 19 bis 21 Uhr ein. Zum Thema "Digitalisierung in Unternehmen" wird der Digitalcoach Markus Schaaf vom Handelsverband NRW referieren und für individuelle Fragen zur Verfügung stehen. Kann die Digitalisierung eine Chance für Unternehmen in der jetzigen schwierigen wirtschaftlichen Lage sein? Die Pandemie hat sicherlich dazu geführt, dass...

  • Kleve
  • 10.03.22
Das Dinslakener Holz-Energiezentrum wird 2023 den Betrieb aufnehmen.

Autark und klimaneutral
Hohe Nachfrage nach DHE KlimaFonds der Stadtwerke Dinslaken

Das Dinslakener Holz-Energiezentrum nimmt zusehends Gestalt an. 2023 wird die Anlage, in der Fernwärme und Strom für Dinslaken autark und annähernd klimaneutral mit Altholz erzeugt wird, den Betrieb aufnehmen. Großes Vertrauen in das Projekt, das die Energieerzeugung in Dinslaken nachhaltig und unabhängiger von den Weltmarktpreisen macht, bewiesen auch die Dinslakener Anlegerinnen und Anleger. Sie legten bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 28. Februar rund 8,8 Millionen Euro im DHE KlimaFonds...

  • Dinslaken
  • 07.03.22
Marc Indefrey (links) und Ulf Lange.
3 Bilder

Volksbank Rhein-Lippe eG bilanziert 2021
"Marktposition in anspruchsvollem Umfeld weiter ausgebaut"

„Auch im Jahr 2021 waren wir gemeinsam mit unseren Mitgliedern und Kunden erfolgreich“, so Marc Indefrey, Vorstandsmitglied der Volksbank Rhein-Lippe eG. Zur digitalen Bilanzpressekonferenz warfen Marc Indefrey und Ulf Lange einen Blick auf das Jahr 2021 und gaben einen Ausblick. Mit Bildern des Jahres 2021 wurden die vielfältigen Aktivitäten des genossenschaftlichen Instituts dargestellt. Die beiden Vorstandsmitglieder berichteten über erfreuliche Wachstumsraten und gute Ergebnisse: „Wir sind...

  • Wesel
  • 11.02.22
Doris Lewitzky
2 Bilder

Handelsverband Niederrhein - Jahresergebnis 2021
Trotz Pandemie herrscht "verhaltener Optimismus" im regionalen Einzelhandel

In einer Jahrespresseinformation gab der Handelsverband NRW Niederrhein e. V. die Ergebnisse seiner Jahresumfrage bekannt. Diese hatte der Verband bei seinen Mitgliedsunternehmen zu Jahresbeginn durchgeführt. Doris Lewitzky, Geschäftsführerin des Verbandes: „Unsere Jahresumfrage hat gezeigt, dass die Umsätze im Einzelhandel in 2021 je nach Branche und Standort sehr unterschiedlich ausgefallen sind, es insgesamt für den stationären Einzelhandel jedoch ein sehr schwieriges Jahr gewesen ist.“„Rund...

  • Wesel
  • 09.02.22

Agentur für Arbeit Wesel informiert
Meldepflicht: Arbeitgeber mit mindestens 20 Mitarbeitern müssen schwerbehinderte Menschen beschäftigen

Unternehmen müssen bis zum 31. März 2022 ihre Daten an die Arbeitsagentur melden. Arbeitgeber mit durchschnittlich mindestens 20 Arbeitsplätzen sind gesetzlich verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Diese Arbeitgeber haben der Agentur für Arbeit bis spätestens 31. März 2022 ihre Beschäftigungsdaten anzuzeigen. Diese Frist kann nicht verlängert werden. Am schnellsten geht es elektronisch. Die Beschäftigungs- und Anzeigepflicht gilt...

  • Wesel
  • 14.01.22
Hier soll die Aktion Anfang Februar stattfinden.
4 Bilder

Berufs- und Ausbildungsmesse in der Neutor Galerie
Unternehmen haben die Gelegenheit, sich vom 3. bis 5. Februar zu präsentieren

Zum zweiten Mal veranstaltet die Neutor Galerie eine Berufs- und Ausbildungsmesse und lädt alle interessierten Firmen dazu ein, sich vom 3. bis zum 5. Februar 2022 im Erdgeschoss des Einkaufscenters zu präsentieren. In der Ankündigung heißt es: Firmen sollen die Möglichkeit bekommen, sich als Arbeitgeber zu zeigen. Die Besucher sollen eine Einsicht in die verschiedensten Berufe bekommen. Wenn Sie offene Stellen haben oder sogar noch Auszubildende suchen, dann fühlen Sie sich herzlich eingeladen...

  • Dinslaken
  • 07.01.22
  • 2
Karim Peters, Geschäftsführer der NGG-Region Nordrhein, fordert eine Stärkung der Tarifbindung. Wer nach Tarif angestellt ist, verdient mehr und muss weniger arbeiten, so eine Studie der Böckler-Stiftung. Foto: NGG

NGG fordert: Ampel soll Tarifbindung stärken
Früher Feierabend und mehr Geld?

Vollzeitbeschäftigte, die im Kreis Wesel nach Tarif bezahlt werden, arbeiten pro Woche rund eine Stunde weniger als Arbeitnehmer, in deren Firma kein Tarifvertrag gilt. Auch in puncto Bezahlung sind Tarif-Angestellte klar im Vorteil – und verdienen im Monat durchschnittlich fast 800 Euro mehr. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hingewiesen. Die NGG-Region Nordrhein beruft sich hierbei auf eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Danach beläuft sich die wöchentliche...

  • Wesel
  • 29.12.21
  • 1

Agentur für Arbeit Wesel informiert
Verlängerung von Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld bis zum 31.03.2022

Mit der Kurzarbeitergeldverlängerungsverordnung und dem Gesetz zur Stärkung der Impfprävention gegen COVID-19 und zur Änderung weiterer Vorschriften im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie wurden der erleichterte Zugang zum Kurzarbeitergeld, der Anspruch auf erhöhte Leistungssätze und die Hinzuverdienstmöglichkeiten während der Kurzarbeit bis zum 31. März 2022 verlängert. Unternehmen haben bis zum 31.03.2022 Anspruch auf Kurzarbeitergeld, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen...

  • Wesel
  • 27.12.21

Kaufleute vereinfachen 2G-Kontrollen
Aktuelle Bändchen-Regelung erleichtert ab sofort das Einkaufen in Dinslakener Innenstadt

Ab Samstag, 18. Dezember, werden zum Shoppen in der Dinslakener Innenstadt 2G-Bändchen angeboten. Die Stadt Dinslaken hat in Absprache mit der Neutor Galerie diese zentrale Lösung kurzfristig organisiert. Auch die Werbegemeinschaft hatte sich für diese Bändchenregelung ausgesprochen. Stadtpressesprecher Marcel Sturm teilt mit: Für geimpfte beziehungsweise genesene Kundinnen und Kunden sowie die Einzelhandels- und die Gastronomie-Betriebe ist die Regelung eine Erleichterung. So soll das...

  • Dinslaken
  • 18.12.21
Die Ampel-Koalition in Berlin plant einen deutlich höheren gesetzlichen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde. Allein im Kreis Wesel würden davon 40.780 Menschen profitieren.

40.800 Menschen im Kreis Wesel profitieren
Neues Lohn-Minimum bringt Kaufkraft von 61 Millionen Euro pro Jahr

Wer wenig verdient, könnte schon bald erheblich mehr im Portemonnaie haben: Die Ampel-Koalition in Berlin plant einen deutlich höheren gesetzlichen Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde – 2,40 Euro mehr als bislang. Allein im Kreis Wesel würden davon 40.780 Menschen profitieren – das sind 20 Prozent aller Beschäftigten im Kreis. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hin und beruft sich auf eine Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover. Danach arbeiten im Kreis Wesel...

  • Wesel
  • 16.12.21
Für jeden Weg zur Baustelle bekommen Bauarbeiter künftig – je nach Fahrstrecke – zwischen sechs und acht Euro pro Tag zusätzlich, so die Gewerkschaft.

„Dickeres Bau-Portemonnaie“
Der Kreis Wesel auf Bauarbeiter-Suche

Der Bau bleibt krisenfest – und wird zusätzliche Manpower brauchen: „Die Zahl der Bauarbeiter im Kreis Wesel wird steigen. Denn mit den heute rund 4.580 Baubeschäftigten ist das, was die Ampel-Koalition vorhat, nicht zu schaffen: Für den Neubau von Wohnungen und vor allem auch für das klima- und seniorengerechte Sanieren wird jede Hand, die zupackt, gebraucht – und sie wird gut bezahlt“, sagt Karina Pfau von der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Die Vorsitzende der IG BAU...

  • Wesel
  • 30.11.21
7 Bilder

Kabeldiebstahl und Quarantäne von Bautrupps führen zu Verlängerung der Bauarbeiten
Elektrifizierung der Bahnstrecke: Inbetriebnahme verschiebt sich auf 1. Februar 2022

Massiver Kabeldiebstahl und coronabedingte Personalausfälle führen zur Verlängerung der Bauzeit auf der Bahnstrecke zwischen Wesel und Bocholt. Anfang November haben Unbekannte im Bereich Hamminkeln rund einen Kilometer Oberleitung und die zugehörigen Befestigungen gestohlen. Die Schäden ziehen sich laut Angaben der Deutschen Bahn über eine Strecke von fast zwei Kilometern. Die Arbeit vieler Tage wurde so in einer Nacht zerstört. Der Diebstahl bedeutet nicht nur einen enormen materiellen und...

  • Wesel
  • 16.11.21

Beiträge zu Wirtschaft aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.