Hochbegabte junge Musiker
"VIGATO Quartett" begeistert bei Konzert der Reihe „Best of NRW“ im Ibach-Haus

Veronika Bejnarowicz (erste Violine), Laura Kania (zweite Violine), Marc Kopitzki (Viola) und Gereon Theis (Violoncello) während des Konzerts. Eingeladen hatte der Verein Kulturfabrik Ibach-Haus. Das Konzert fand im Saal des Leo-Theaters statt.
  • Veronika Bejnarowicz (erste Violine), Laura Kania (zweite Violine), Marc Kopitzki (Viola) und Gereon Theis (Violoncello) während des Konzerts. Eingeladen hatte der Verein Kulturfabrik Ibach-Haus. Das Konzert fand im Saal des Leo-Theaters statt.
  • Foto: LG
  • hochgeladen von Lokalkompass Schwelm

Beim Konzert der Reihe „Best of NRW“ begeisterte das "VIGATO Quartett" das Publikum im Ibach-Haus vor allem mit Werken von Schumann und Beethoven.

Zum Auftakt spielten die vier hochbegabten jungen Musiker allerdings ein Streichquartett des tschechischen Komponisten Leos Janácek (1854-1928), das nicht so häufig in Konzertprogrammen zu finden ist. Im Zusammenspiel präsentierten die jungen Streicher große Emotionen und ungeheure Spannung. Für manch einen im Publikum stellte das eine neue Herausforderung beim Hören dar.

Romantische Musik erklang beim anschließenden Streichquartett von Robert Schumann (1810-1856), bei dem eher zarte Töne präsentiert wurden. Auch mit dem virtuos vorgetragenen Streichquartett Nr. 15 a-moll von Ludwig van Beethoven (1770-1827) stellten die jungen Musiker Können und Begabung unter Beweis. Das Publikum spendete dem "VIGATO Quartett" großen Applaus.

Informationen zum Quartett

  • Veronika Bejnarowicz, Laura Kania und Gereon Theis begegneten sich erstmals 2010 im Detmolder Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik und gründeten 2010 das "VIGATO Quartett". Marc Kopitzki (Viola) kam 2018 hinzu.
  • Der Name „VIGATO“ ist eine Zusammensetzung aus „La Vie“ (französisch: Leben) und „legato“ (italienisch: verbunden, gebunden), also „verbundene Leben“. Damit wollen die vier zum Ausdruck bringen, wie gut sie sich verstehen.
  • Für die vier jungen Musiker war es das zweite von 13 Konzerten, für den Verein Kulturfabrik Ibach-Haus das letzte „Best of NRW“-Konzert in dieser Konzertsaison. 
  • Das Programmheft für die Spielzeit 2020/2021 liegt vor: Das Schwelmer Publikum kann sich wieder auf vier Konzerte der Reihe „Best of NRW“ freuen.

LG

Autor:

Lokalkompass Schwelm aus Schwelm

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen