Franklin D. Rooseveld

Auf dem Nachhauseweg erblickten wir im PKW Scheinwerferlicht eine verwilderte Hauskatze mit einer Abnormität: das rechte Hinterpfötchen hing am Hüftgelenk..Die am nächsten Tage befragten Bauersleute bestätigten, das die Katze eine Unfall gehabt hatte und sie schon alles mögliche versucht hatten, sie zu fangen. Aber sie war sehr ängstlich und ständig auf der Flucht. Bei der nun folgenden Fangaktion gingen alle Katzen des Hofes in die Lebendfalle und wurden natürch, da schon mal gefangen, kastriert, nur die verunfallte Katze sah niemand mehr.Nach ca. 3 Wochen war sie gefangen.Eine Röntgenuntersuchung bei unserer Tierärztin Fr. Dr. Kirsten Sehr erbrachte eine Trümmerfraktur im Oberschenkelbereich, erstaunlich, der kleine Kater war damit 5 Wochen herumgelaufen..Da er es so lange geschafft hatte, beschlossen wir zu amputieren, ein Risiko: er war wild und somit schwer vermittelbar. Vier Wochen verbrachte Franklin in der Klinik von Fr. Dr. Sehr, bis er zu uns nach Hause konnte.Hier wurde er langsam gezähmt und gesundgepflegt. Ein junges Ehepaar, die schon einen sehr schwierig zahm zu bekommenden jungen Kater, unseren Digit von uns adoptiert hatten, entschlossen sich spontan, Franky ein Zuhause zu geben. Heute ist er vollkommen zahm und liegt bei den Angestellten im Büro im Wohnhaus auf dem Schoß. Danke an Frau Dr. Sehr!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen