Arnsberger Nachhaltigkeitsfestival SCHLABBERKAPPES 2020 wird virtuell
Kreative ideen in Zeiten von Corona

Die Initiatoren freuen sich, dass es digital wenigstens weitergehen kann. Foto: privat
  • Die Initiatoren freuen sich, dass es digital wenigstens weitergehen kann. Foto: privat
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Arnsberg. Zwei Mal hat das Nachhaltigkeitsfestival #Schlabberkappes bereits „real“ stattgefunden. Die Arnsberger Idee: Mit nachhaltigen Projekten, Initiativen & NGOs sowie Anbietern von regionalen, ökologischen und fairen Produkten wird das Thema „Nachhaltigkeit“ dem Verbraucher auf anregende Weise schmackhaft gemacht.
Das kommt gut an: Die Organisatoren Verbraucherzentrale NRW, BUND Arnsberg, Volkshochschule Arnsberg/Sundern, Stadtsportverband Arnsberg, Waldakademie Voßwinkel und Stadt Arnsberg haben mit dem „Schlabberkappes“ nicht nur in Arnsberg, sondern auch bundesweit für Aufsehen gesorgt: Die Deutschen Aktionstage für Nachhaltigkeit (#tatenfuermorgen) haben das Festival für 2020 zum Leuchtturmprojekt erklärt.
Corona-bedingt konnte die dritte Auflage des Schlabberkappes nun leider nicht wie geplant im Juni 2020 stattfinden. Doch Arnsberg hat dafür eine „smart city“-Lösung gefunden: Unter dem Hashtag #worldwideweisskohl werden nun am Samstag, dem 26. September 2020, Teile des Festivals in die digitale Welt verlegt. Von der zeitnah online gehenden Startseite www.schlabberkappes.de werden dann folgende Programmpunkte erreichbar sein:
Marktstände digital:
Auf der Online-Plattform „Markt der Möglichkeiten“, die per Website oder per App abrufbar sein wird, können sich lokale Projekte, Initiativen, Unternehmen und Produkte online vorstellen.
Online-Kurse zur Nachhaltigkeit:
Während der vergangenen Festivals haben verschiedene Vorträge und Workshops stattgefunden. Auch diese werden in diesem Jahr ins Internet verlegt. Im Online- „Strohditorium“ werden am 26. September Onlinekurse und Workshops (live und „aus der Konserven“) rund um die Themen Klimaschutz, Biodiversität, Digitalisierung, Eine Welt, Open Source, DIY u.v.m. angeboten.
Auch die Festivalbühne geht online: In einer Videoaufzeichnung vom Tiggeshof (www.tiggeshof.de) in Holzen/Ainkhausen werden Uwe Banton & Andrew Murphy, Urgesteine der deutschen Roots-Reggae-Szene, in einem Special zum Schlabberkappes zu sehen sein.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen