Der 26. Xantener Weihnachtsmarkt steht vor der Tür
Vom 23. November bis zum 23. Dezember

Organisieren auch den 26. Weihnachtsmarkt. von links: Manfred Albrecht, Felix Beißert, Ludger Lemken, Michael Neumaier und Eric Schnickers
12Bilder
  • Organisieren auch den 26. Weihnachtsmarkt. von links: Manfred Albrecht, Felix Beißert, Ludger Lemken, Michael Neumaier und Eric Schnickers
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Etwa 50 Hütten und Stände  

Wir haben November und es dauert nicht mehr allzu lange bis Weihnachten. Zeit für den 26. etwas anderen Weihnachtsmarkt in der Domstadt. Er beginnt am 23. November und dauert bis zum 23. Dezember.
Eigentlich ist alles wie immer, aber mit etwa 50 ist die Teilnehmerzahl so hoch wie nie in den vergangenen 25 Jahren. Viele Aussteller sind von Beginn an dabei, andere zumindest zum wiederholten Mal aber es gibt auch neue, die zum ersten Mal ihre Waren anbieten oder für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. So betreibt das Team von BB Rhein Street Food einen Stand mit Leckerbissen, wie der Delikatesse Ochsenbäckchen als Burger oder Wildschwein Wraps. Aus der Prohibitionszeit stammt die Idee, geistige Getränke in Honiggläsern zu servieren. Diese werden in diesem Jahr auch an einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt zum Kauf angeboten. Des weiteren wird ein Aussteller mit von der Partie sein, der hochwertige Holzuhren und Lampen verkauft. Französischem Käse gibt es ebenso, wie die „Mönche“, die wie jedes Jahr ihre Essig- und Ölspezialitäten anbieten. „Die Qualität unseres Weihnachtsmarktes“, freut sich Manfred Albrecht, der beim Veranstalter, der Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden Xantens, für die Organisation der Marktbeschicker zuständig ist, „spricht sich unter den Ausstellern durch Mund- zu- Mund Propaganda herum, so dass die Nachfrage relativ hoch ist“. Den halben Kleinen Markt belegt wie gehabt Eckhardt Ziegenfuß mit seinem Tipi, der an den Wochenenden Handwerker, wie zum Beispiel einen Schmied um sich schart. Neben den bewährten Glühweinen und Punsch wird „Ziege“, wie er unter Xantenern genannt wird, Lammlachs servieren. Die hohe Zahl der Aussteller bedingt eine etwas veränderte Anordnung der Hütten. Natürlich ist auch wieder für die Kleinen gesorgt, die auf dem historischen Kinderkarussell ihre Runden drehen oder sich im Spielbereich austoben können.
Für das Bühnenprogramm ist, wie schon im letzten Jahr, Felix Beißert von der Firma B-moll UG aus Hamminkeln zuständig. „Zusätzlich zu den Samstagen und Sonntagen“, versichert er, „wird an jedem Freitag ein Bühnenprogramm stattfinden“. Künstler wie die Coverband InBetween, Hans Ingenpass als Mr. Soul, Karl Timmermann und der bekannte Sänger und Entertainer Michael Larsen, der lange Zeit in Xanten lebte und von Beginn an das Wein- und Musikfest in der Domstadt moderiert, werden ebenso dabei sein, wie die Sängerin Crissie Maas aus Weeze, der Erzähler Markus Grimm, Roel Thomas aus den Niederlanden und viele andere. Das Bühnenprogramm beginnt Freitags und Samstags um17 Uhr, Sonntags um 14 Uhr.
In den gekennzeichneten Geschäften erhalten Kunden wie in jedem Jahr Weihnachtslose in Form von Marken für ihre Käufe, welche auf eine entsprechende Karte geklebt und in einem der Geschäfte abgegeben werden. Wie in den Jahren zuvor gibt es als Hauptpreis ein Auto, diesmal einen Mazda 2, zu gewinnen. Aber auch viele Einkaufsgutscheine unterschiedlicher Höhe bis zu 500 Euro befinden sich unter den Preisen. Die erste Ziehung ist am 8. Dezember, die zweite Anfang Januar auf dem Markt. Der genaue Termin hierfür wird noch bekanntgegeben.
Während die meisten Geschäfte sich an der Weihnachtsverlosung beteiligen, halten sich viele Gastronomiebetriebe noch zurück, denn die Kosten für die Lose und die entsprechenden Gewinne tragen die beteiligten Gewerbetreibenden. „Allerdings“, so Ludger Lemken von der IGX, „profitieren die Gastronomen am meisten vom Weihnachtsmarkt, den es ohne die Lose nicht gäbe, denn diese dienen der Finanzierung des Ganzen“. Vielleicht ein Satz, der zum Nachdenken anregen sollte.
Offiziell wird der Weihnachtsmarkt am Samstag, 24. November um 14 Uhr durch den Xantener Bürgermeister Thomas Görtz eröffnet, Start ist allerdings bereits am vorhergehenden Freitag.
Am 6. Dezember kommt der Nikolaus und am 30.11. haben die Geschäfte beim Late Night Shopping bis 22 Uhr geöffnet. Von 13 bis 18 Uhr können die Xantener und Gäste am verkaufsoffenen Sonntag, 9. Dezember einkaufen.
Die Veranstalter erinnern daran, dass der Weihnachtsmarkt aus gesetzlichen Gründen am Totensonntag, 25. November erst um 18 Uhr öffnet.

Randolf Vastmans



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen