Der Countdown läuft: „Spaß am BedburgerNass“

Anzeige
Spaß am BedburgerNass
Bedburg-Hau: Spaß am BedburgerNass | Das große Hallenbadfest mit Trödelmarkt startet am Sonntag, 16. September um 11 Uhr.
Wer das Gelände hinter dem BedburgerNass am 16. September betritt, kann sich auf einiges gefasst machen: Auf dem angrenzenden parkähnlichen Schulgelände wird es entlang der Wege einen Trödelmarkt geben (Anmeldungen dazu werden noch angenommen). Für Kinder wird ein spezielles Programm angeboten, von der Hüpfburg über Feuerwehrspiel, Schminke bis zum Luftballonwettbewerb. Viele hochwertige Preise werden per Los direkt vergeben. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt, Imbisswagen, Kaffee und Kuchen, Getränkestand, Popcorn, gebrannte Mandeln und vieles mehr.

Für die gute Laune werden auch echt musikalische Perlen angeboten:
Norbert van Os wird den Reigen ab 12 Uhr mit einem halbstündigen Mix aus Wassergedichten und Gitarrenmusik direkt am BedburgerNass beginnen.
Vortrag von Gedichten und Kurzprosa zu dem Element Wasser in seinen vielfältigen Erscheinungsformen und Bedeutungen im Wechsel mit klassischer Musik von J.S. Bach und anderen bedeutenden Komponisten. (Gedichtschreiber und Rezitator: Dr. Siegfried Schink, Klassische Gitarre: Norbert van Os)
Danach die Band Mudha mit ihrem Repertoire: Green Day, Die Ärzte, Sportfreunde Stiller.
Wer dann noch einmal der gepflegt-ruhigen Kultur frönen möchte, bekommt ab 14 Uhr eine zweite Chance, der Wassermusik beizuwohnen.
Die aus dem Ruhrgebiet stammende 3-Mann-Band „Schutzschall“ macht deutschsprachige, akustische Rockmusik, die manchmal an Rio Reiser, Element of Crime oder Tele erinnert, aber immer eigenständig und „selbstgestrickt“ bleibt. Der musikalische Kopf der Band, Michael Kleinschnittger, ist gebürtiger Bedburg-Hauer, sein „Heimspiel“ wird er zum späten Nachmittag an Gesang und Gitarre haben, wunderbar ergänzt von Nils Mirbach: (Gesang, Bas) und Sven Stapelmann (Perkussion).
Den Schlussakkord setzt ein ganz besonderes Projekt:
Andreas Grunenberg (FBN) hat weder Mühe noch Drohungen gescheut, eine doppelte Bandbesetzung aus ausschließlich (Ex-)Bedburg-Hauern zusammenzusetzen. Die Bedburg-Hau-Allstars (unter anderem mit Harry Flader am Bass) rocken um 17 Uhr für 1 Stunde die Bühne mit solobelasteten Songs der letzten 40 Jahre. Spannend bleibt, ob der „Schwimmbadsong“ bis zum 16ten aufführungsreif sein wird.
Es lohnt sich also auf jeden Fall, sich DIESEN Sonntag in den Kalender dick einzutragen. Der FBN hat wirklich für jeden was dabei.
Ralf Wolniewicz, FBN Vorsitzender: “Es ist für uns alle ein sprichwörtlicher Sprung ins kalte Wasser. Das wird eine echt große Party. Wir alle freuen uns drauf, denn wir haben hier einiges aufgefahren und hoffentlich eine interessante Mischung gefunden. Und alle FBNler sind sich jetzt schon einig: „Es wird erst der Auftakt einer Reihe von FBN-Aktionen sein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.