Feuerwehreinsatz durch Blitzeinschlag

Anzeige
Auch im Haus führte der Blitzeinschlag zu Schäden: Steckdosen und Lichtschalter wurden durch die Überspannung herausgerissen und in den Raum geschleudert. Das gleiche im Hauswirtschaftsraum. Dort wurden Telefonanschlüsse und Router beschädigt. Auch hier Rauch und Funken.
Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Das waren Schrecksekunden für die Bewohner eines Hauses am Hauer Grenzweg in Bedburg-Hau. Gegen 08:45 Uhr schlug der Blitz ein. Er traf im Garten eine Bank. Diese wirbelte mehrere Meter durch die Luft. "Ich hörte nur einen lauten Knall und sah überall Rauch im Garten und Haus", berichtete die Hauseigentümerin, die den Notruf 112 wählte.

Auch im Haus führte der Blitzeinschlag zu Schäden: Steckdosen und Lichtschalter wurden durch die Überspannung herausgerissen und in den Raum geschleudert. Das gleiche im Hauswirtschaftsraum. Dort wurden Telefonanschlüsse und Router beschädigt. Auch hier Rauch und Funken.

Alarmiert wurde um 08:48 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau sowie die Drehleiter der Feuerwehr Kleve. Unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann rückten etwa 18 Einsatzkräfte aus.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte dann zum Glück keinen Brand oder Rauchentwicklung mehr feststellen. Die Räume und die Strominstallation wurden von der Feuerwehr kontrolliert, so dass kein Eingreifen mehr notwendig war.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.