Autofahrt unter Alkoholeinfluss durch Körne und Wambel endet für Arnsberger im Gewahrsam der Polizei

Anzeige
Dortmund: Akazienstraße |

Einem Streifenteam der Dortmunder Polizei fiel heute Nacht (16.9.) um 2.10 Uhr die verdächtige Fahrweise eines 36-Jährigen ins Auge. Letztendlich führte diese den betrunkenen Mann ins Polizeigewahrsam.

Der silberne Mercedes des Arnsbergers bog in Körne von der Alten Straße nach links auf den Körner Hellweg ab. Direkt hinter ihm ein Streifenwagen, der an der Ampel ebenfalls nach Osten abbiegen wollte. Auf Grund der auffälligen Fahrweise des 36-Jährigen musste der Streifenwagen-Fahrer beim Abbiegen stark abbremsen, um dem
vorausfahrenden Benz nicht aufzufahren.

Klar, die Beamten wollten nun dieser Fahrweise auf den Grund gehen und gaben eindeutige Anhaltezeichen, schalteten unter anderem das Blaulicht ein. Dies schien den Fahrer des vorausfahrenden Wagens nicht weiter zu stören: Er beschleunigte seinen Wagen deutlich. An der nächsten Einmündung, schon in Wambel, bog er dann nach rechts in die Akazienstraße ab. Hierbei überfuhr der Arnsberger den linken Gehweg und fuhr in Richtung Nussbaumweg weiter.

Das Streifenteam schaltete daraufhin auch das Martinshorn hinzu.

Unmittelbar darauf, in Höhe einer Kleingartenanlage, bremste der 36-Jährige seinen Mercedes stark ab und lenkte ihn auf den rechten Gehweg. Infolge des abrupten Fahrmanövers prallte der Streifenwagen linksseitig gegen das Heck des Mercedes. Die Fahrertür des Mercedes flog auf und der Arnsberger versuchte in die Anlage und weiter "querbeet" durch Gärten und Hecken zu entkommen.

Flüchtiger 36-Jähriger verletzt Polizeibeamte leicht


Letztendlich konnten die Beamten den Flüchtigen stellen und festnehmen. Bei seiner Festnahme zeigte der 36-Jährige erhebliche Gegenwehr, durch die beide Beamte leicht verletzt wurden.

Sein Atemalkohol-Vortest zeigte ein deutlich positives Ergebnis. Dem 36-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und dessen Fahrerlaubnis sichergestellt. Da der Arnsberger sich kaum noch auf den Beinen halten konnte, wurde er nach ärztlicher Inaugenscheinnahme in Gewahrsam genommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.