-------------Homberg, die Stadt im Grünen---------------

Anzeige

1.
Der Rheinpreußen-Hafen in Duisburg-Homberg
wurde 1906 als zusätzlicher Umschlagplatz errichtet, um für die Zeche Rheinpreußen den Kohleversand zu gewährleisten. Über den Kanal führt eine 1931 erbaute Hubbrücke
zu einem ehemaligen Haldengelände,
in dem einst die nationalen Kohlereserven gelagert wurden.


2.
Der alte Hebeturm aus dem Jahre 1854 diente einst in Ermangelung von Rheinbrücken, die mit der Fähre aus Ruhrort angelieferten Eisenbahnwaggons und Personenwagen zu übernehmen und mittels Hubeinrichtung auf die jeweils notwendige Höhe zu bringen und wieder zu entladen.


3.
Den Homberger Biergarten ,, Hafensturm ,, erkennt man an dem
weißen Pumpenturm von 1928 und die große langgestreckte, z.T. unter Platanen versteckte Terasse direkt am Rhein gelegen.
Hier war auch das Ende unseres heutigen Ausfluges,
begonnen im Binnenschifffahtsmuseum in Ruhrort.
5
4
3
3
3
1 3
3
3
1 3
4
3
3
7
3
3
2
4
3
4
3
3
1 3
4
2
4
3
1 3
1 7
1 2
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
2.775
Thorsten Kowalski aus Menden-Lendringsen | 20.09.2015 | 19:49  
41.734
Günther Gramer aus Duisburg | 20.09.2015 | 20:16  
25.687
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 20.09.2015 | 20:30  
22.230
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 20.09.2015 | 22:18  
31.666
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 20.09.2015 | 23:34  
54.718
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 21.09.2015 | 10:31  
3.684
Wilhelm Spickers aus Neukirchen-Vluyn | 22.09.2015 | 08:32  
46.884
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 22.09.2015 | 15:21  
4.331
Michael Kunstein aus Herne | 29.09.2015 | 13:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.