Grüne setzen sich für Erhaltung eines seniorengerechten Nahverkehrs ein

Anzeige
Eva Quednau und Angela Petersen, die Vertreterinnen der GRÜNEN im Seniorenbeirat

Die grünen Vertreterinnen im Seniorenbeirat, Angela Petersen und Eva Quednau, griffen die Sorgen und Befürchtungen vieler älterer Menschen auf, dass im Zuge der vom Rat beschlossenen Einsparvorgaben auch bei der EVAG das Leistungsangebot erheblich reduziert werden könnte.


Mit Beschluss des Doppelhaushalts 2015/16 der Stadt Essen sollen bereits ab 2017 erhebliche Einsparungen vorgenommen werden.

Die grünen Seniorinnen stellten daher den Antrag, dass der Seniorenbeirat seinen Arbeitskreis „Seniorengerechtes Planen, Bauen, Wohnen, Verkehr und Umwelt“ beauftragen solle, sich gemeinsam mit Vertretern der Verwaltung und der EVAG die geplanten Maßnahmen anzuschauen und mitzudiskutieren.

Die Ergebnisse sollen auf einer Sitzung des Seniorenbeirats vorgestellt und besprochen werden. Hierzu könnte auch der Vorstandsvorsitzende der EVAg, Herr Feller, eingeladen werden.
Der Seniorenbeirat könnte auf dieser Grundlage dann Empfehlungen und Wünsche an den Rat der Stadt Essen formulieren.
Der Antrag wurde mit nur einer Enthaltung angenommen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.