Auf den Spuren von Franz Hitze

Anzeige
Attendorn: Biggesee | Der Biggesee ist mit einem Fassungsvermögen von circa 177 Millionen Kubikmeter Wasser die fünftgrößte Talsperre in Deutschland. Am Stausee liegt der Ort Hanemicke. Das Kleinod verschwand zwar nicht in den Fluten des Biggesees, wurde aber von den Baumaßnahmen derart berührt, dass von der früheren Siedlung nur noch Reste zu sehen sind. Heute steht dort nur noch der Franz-Hitze-Hof, das Elternhaus des Sozialpolitikers Professor Franz Hitze (1851-1921), der in den 1880er und 1890er Jahren wesentlichen Einfluss auf die Besserung der sozialen Gesetzgebung ausübte. Zum Besitz gehört auch die Franz-Hitze-Kapelle „zur schmerzhaften Mutter“. Es ist eine bemerkenswert gestaltete Kapelle im Stil des Neobarock, wie sie unter den zahlreichen Kapellen des kölnischen Sauerlandes selten zu finden ist.
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
54.645
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 05.05.2016 | 21:21  
25.062
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 05.05.2016 | 21:37  
36.295
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 05.05.2016 | 21:49  
31.058
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 05.05.2016 | 22:13  
12.320
Mali Fuhrmann aus Düsseldorf | 06.05.2016 | 09:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.