Aus den Trümmern wieder auferstanden!

Anzeige
Der innere Ausbau des Zwingers war noch nicht vollendet, als am 14.Februar 1945 die Katastrophe über ihn hereinbrach. Der größste Luftangriff, der während des zweiten Weltkrieges von englischen und amerikanischen Geschwadern geflogen wurde, galt der Zerstörung der Kunststadt Dresden. Zu Tode getroffen, lag auch der Zwinger. Die Sprengbomben hatten unbarmherzig den Wallpavillion und die angrenzenden Gallerien zerrissen.

Ich habe die Bilder in s/w gewählt, weil ich der Meinung bin, dass sie so besser mit dem Bericht harmonieren.
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
10 Kommentare
122.875
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 26.04.2013 | 18:55  
44.797
Thomas Ruszkowski aus Essen-Werden | 26.04.2013 | 19:01  
13.620
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 26.04.2013 | 19:05  
122.875
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 26.04.2013 | 19:10  
29.925
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 26.04.2013 | 20:30  
44.797
Thomas Ruszkowski aus Essen-Werden | 26.04.2013 | 22:11  
29.925
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 26.04.2013 | 22:29  
44.797
Thomas Ruszkowski aus Essen-Werden | 26.04.2013 | 23:03  
55.334
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 26.04.2013 | 23:50  
18.108
Dagmar Drexler aus Wesel | 27.04.2013 | 08:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.