Nach Streitigkeiten im Pub und Widerstand gegenüber den Beamten ging es ins Polizeigewahrsam.

Anzeige
Gelsenkirchen: Polizeieinsatz |

Gelsenkirchen – Altstadt. Gegen 02:10 Uhr in der Nacht zum Montag. 28. Dezember 2015 kam es in einem Irisch Pub in der Gelsenkirchener Altstadt zu Streitigkeiten.
Hier hatten zwei Gelsenkirchener zusammen getrunken und konnten oder wollten im Anschluss ihre Rechnung nicht bezahlen.

Ein Mann hinterlegte freiwillig seinen Ausweis und sicherte zu, seine Rechnung am Folgetag zu begleichen. Sein Begleiter weigerte sich seinen Ausweis zu zeigen oder zu hinterlegen.

Die Angestellte des Lokals rief die Polizei.


Gegenüber den eingesetzten Beamten gab der 29-Jährige an, er habe seine Verzehrkarte und seine EC-Karte verloren und kein Bargeld.

Der Gelsenkirchener war deutlich alkoholisiert.


Er händigte den Polizisten seinen Personalausweis aus. Ohne ersichtlichen Grund bedrohte und beleidigte er die Beamten dann lautstark und fuchtelte aggressiv mit den Armen herum.

Da er sich nicht beruhigen ließ, nahmen ihn die Beamten in Gewahrsam.
Der Gelsenkirchener wehrte sich heftig, so dass Eingriffstechniken angewendet werden mussten. Ein freiwilliger Alkoholtest im Polizeigewahrsam ergab 2,4 Promille.

Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Nach erfolgter Ausnüchterung konnte er den Heimweg antreten. Ihn erwartet ein Strafverfahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.