Einbrecher "tourten" durch Gladbeck

Anzeige
Eine Häufung an Einbruchsdelikten musste die Polizei an den Tagen vor dem Osterfest und während der Osterfeiertage in Gladbeck registrieren. (Foto: Wolfgang Lückenkemper/pixelio.de)

Gladbeck. In den Tagen vor und während des Osterfestes waren in Gladbeck wieder ungebetene Besucher unterwegs, denn bei der Polizei wurden insgesamt neun Einbruchsdelikte zur Anzeige gebracht.

Schmuck ließen die Unbekannten mitgehen, die in der Zeit vom 27. bis 29. März (Mittwoch bis Freitag) in Rosenhügel eine Tür aufbrachen und so in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Hunsrückstraße gelangten.

Eine Spielhalle an der Schwechater Strae in Rentfort-Nord war dann am Karfreitag, 29. März, Ziel von EInbrechern. Gegen 2.40 Uhr hebelten die Täter eine Tür auf und gelangten so in die Spielhalle. Hier hebelten sie drei Spielautomaten auf, aus denen sie Bargeld entwendeten.

In den Abendstunden des Karfreitag, 29. März, kam es dann zu einem Einbruch in Butendorf. Unbekannte hebelten eine Terrassentür auf und verschafften sich Zutritt zu einer Wohnung an der Görltzer Straße. Mit der Beute, die aus Bargeld, Schmuck, einem Laptop sowie einer Digitalkamera bestand, ergriffen die Täter unerkannt die Flucht.

In der Zeit vom 29. bis 31. März (Karfreitag bis Ostersonntag) war dann auch die Straße "Bramsfeld" in Butendorf Ort eines Einbruchs, bei dem Schmuck gestohlen wurde. In diesem Falle hatten die Einbrecher ein Fenster aufgehebelt und waren in die Wohnung eingestiegen.

Ebenfalls zwischen Karfreitag und Ostersonntag (29. bis 31. März) kam es an der Postallee in Gladbeck-Mitte zu einem Einbruch. Aus einer Wohnung entwendeten die ungebetenen Besucher Bargeld sowie ein Handy.

Erneut in Butendorf schlugen Einbrecher am Ostersonntag, 31. März, zu. Zwischen 22.45 und 23 Uhr hebelten die Unbekannten eine Terrassentüre auf und gelangten so in eine Wohnung an der Ringeldorfer Straße. Die Beute der Täter bestand aus diversen Schmuckstücken sowie einem Laptop.

Im Schutz der Dunkelheit waren in der Nacht von Ostersonntag auf Ostermontag (30. März auf den 1. April) Einbrecher in Ellinghorst unterwegs. Sie brachen ein Fenster des städtischen Kindergartens an der Maria-Theresien-Straße auf und ließen neben Bargeld auch eine Konzergitarre mitgehen.

Am Abend des Ostermontag (1. April) wurde dann gegen 18 Uhr festgestellt, dass Einbrecher zuvor gewaltsam in eine Teestube an der Landstraße in Butendorf gelangt waren. In der Teestube brachen die Täter einen Zigarettenautomaten auf, aus dem sie neben Bargeld auch alle Zigaretten entwendeten.

Und in der Nacht vom 1. auf den 2. April (Ostermontag auf Dienstag) kam es dann in Rentfort-Nord nochmals zu einem EInbruch. Zwischen 18 Uhr am 1. April und 10 Uhr am 2. April hebelten Unbekannte an der Theodor-Heuss-Straße ein Küchenfenster auf. Betreffs der eventuellen Beute machte die Polizei bislang aber keine Angaben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.