Elfjährige Mädchen in Gladbeck mit Messer bedroht - Unbekannter floh ohne Beute

Anzeige
Gladbeck: Raubüberfall |

Gladbeck. Zu einem versuchten Raubüberfall kam es am Donnerstag, 9. Februar, in Gladbeck-Ost.

Gegen 17.30 Uhr bummelten zwei 11-Jährige Mädchen aus Gelsenkirchen und Gladbeck durch das "City Center" in der Gladbecker Innenstadt. Dabei fiel den Mädchen ein junger Mann auf, der sie beobachtete und ihnen folgte.

Gegen 18 Uhr verließen die Mädchen das Center durch den Haupteingang in Richtung Hochstraße und dann weiter durch den Tunnel am Oberhof in Richtung Heinrichstraße. Dabei folgte ihnen der junge Mann in gewissem Abstand.

An der Einmündung Am Sägewerk/Heinrichstraße in Gladbeck-Ost kam der Mann dann auf die Mädchen zu, bedrohte sie mit einem Messer und forderte die Herausgabe eines Handy. Die Mädchen liefen kamen dieser Forderung aber nicht nach, sondern liefen einfach davon. Auch der Täter entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung vom Tatort.

Der Unbekannt war etwa 18 Jahre alt, 1,80 Meter groß, von schlanker Statur, hatte dunkelblonde/braune Haare. Die Haare wirkten ungepflegt fettig und waren etwa schulterlang. Bekleidet war der junge Mann unter anderem mit einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Hose. Auf seinem Kopf trug er - mit dem Schirm nach hinten - eine schwarze Basecap. Nach Angaben der beiden Mädchen wurden sie von dem Unbekannten mit einem Taschenmesser bedroht.

Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Gladbeck unter Tel. 0800/2361111.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.