Tore und Herzen, beide können wir öffnen.

Anzeige
Herne: Flottmann-Hallen | Es gibt Hallentore und es gibt denkmalgeschützte Industrietore. Am ehemaligen Werkseingang der Flottmann Werke befindet sich ein prächtiges schmiedeeisernes Jugendstil-Tor, dass nach aufwendiger Restaurierung als Kunstobjekt den Weg nach Herne wieder zurückgefunden hat. Wo bis zum Beginn der 80er Jahre noch „Bohrhämmer“ für den Bergbau im Revier produziert wurden, haben sich die Flottmann-Hallen als alternatives Szenezentrum entwickelt und etabliert.
2
2
1
1
1
1
1
2
2
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
25.075
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 12.09.2016 | 17:47  
36.309
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 12.09.2016 | 18:18  
31.062
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 12.09.2016 | 18:33  
48.194
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 12.09.2016 | 21:00  
10.893
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 12.09.2016 | 23:32  
46.002
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 13.09.2016 | 20:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.