Volle Kraft für Hünxe – Norbert Meesters erhält Rückenwind aus der SPD Hünxe

Anzeige
(v.l.n.r.) Jan Scholte-Reh, Norbert Meesters und Benedikt Lechtenberg
„NRW ist top“, stellte SPD-Landtagsabgeordneter Norbert Meesters auf der Mitgliederversammlung der Hünxer SPD fest. Im Interview mit dem Hünxer SPD-Vorsitzenden Jan Scholte-Reh und dem Juso-Vorsitzenden Benedikt Lechtenberg zog Meesters eine Bilanz seiner politischen Arbeit, seinen Einsatz für die Gemeinde Hünxe und wagte den Blick in die Zukunft.

„Erzähl‘ doch mal von Dir“, bat Lechtenberg den „Bürger Meesters“ im lockeren Talk. Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion wurde durch die Anti-Atomkraftbewegung politisiert, engagiert sich seit 1984 kommunal im Weseler Stadtrat und vertritt seit 2010 neben Hünxe auch Hamminkeln, Schermbeck, Voerde und Wesel als direkt gewählter Abgeordneter im Düsseldorfer Parlament. „Abgeordnet und weg bin ich aber nicht, ganz im Gegenteil“, erklärte Meesters. Der Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern, zu den Vereinen und anderen Akteuren vor Ort sei ihm wichtig. Zu Letzt besuchte Meesters die 40-Jahr-Feier des Heimatvereins Hünxe. Auch kommunalpolitisch sei er trotz der vielen Aufgaben in Düsseldorf weiterhin aktiv.

Die Arbeit der SPD-geführten Landesregierung sei erfolgreich. Das Programm „Kein Kind zurück lassen“ mit dem die SPD die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen stärken will, trage Früchte. Meesters verwies auf die positiven Ergebnisse der aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung. Auch wirtschaftlich stünde NRW deutlich besser dar, als die Opposition Glauben machen wollte. NRW sei Investitionsstandort Nr. 1 in Deutschland und habe das höchste Bruttoinlandsprodukt aller Bundesländer. Wäre Nordrhein-Westfalen ein souveräner Staat, säße es bei den G20 am Tisch.

Scholte-Reh betonte das gute Verhältnis zwischen dem Abgeordneten und der Hünxer SPD, das sich immer wieder durch schnelle gegenseitige Hilfe bei kommunal- oder landespolitischen Themen auszeichne. Meesters setzte sich erfolgreich für die Finanzierung des Otto-Pankok-Museums in Drevenack und die Ampel an der A3-Ausfahrt in Hünxe ein. Auch leistete er einen wichtigen Beitrag zu mehr Transparenz bei der jüngsten Diskussion um die Entsorgung von Bohrschlämmen auf der Sonderabfalldeponie Hünxe-Schermbeck. „Auf Deine Erfahrung und Deine Kontakte können wir für Hünxe nicht verzichten. Du bist unsere Stimme in Düsseldorf“, so Scholte-Reh. An dieser engen Zusammenarbeit mit der örtlichen Politik wolle Meesters auch künftig festhalten und sich für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger in Düsseldorf stark machen.

Nach Gespräch und Diskussion mit SPD-Mitgliedern und Bürgern sprach die SPD Hünxe einstimmig eine Wahlempfehlung für Norbert Meesters für die Wahlkreiskonferenz am 22. Juni in Hamminkeln aus. Zur kulinarischen und geistigen Stärkung für den anstehenden Wahlkampf, aber auch damit er etwas aus Hünxe mit in die Landeshauptstadt nimmt, bekam Meesters einen Präsentkorb mit Hünxer Spezialitäten überreicht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.