Hubertus-Jubiläum startete mit einem gelungenen Empfang

Anzeige
Aufgefallen sind am Sonntagmorgen im Rahmen des Jubiläums-Empfanges des St. Hubertus Schützenvereins Letmathe zwei Dinge:
1) Immer wieder wurde das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder herrvorgehoben.
2) Ehrenoberst Werner Sinner gilt als derjenige im Letmather Schützenwesen, der mit seinem ganz persönlichen Einsatz den Fortbestand des St. Hubertusschützen ermöglicht hat.
Mehr als 100 Gäste waren der Schützeneinladung zur Auftaktveranstaltung gefolgt.
St. Hubertusschützen-Oberst Jürgen Scheuer bedankte sich in seiner Ansprache bei den Vereinsmitgliedern, insbesondere den Ehefrauen, die als "fleißige und äußerst charmante Schützenfrauen" für nimmer enden wollende Präsenz der flüssigen und festen Nahrung sorgten.
Michael Scheffler überreichte als SPD-Landtagsabgeordneter die Grüße der Regierung und eine Auszeichnung für das ehrenamtliche Engagement.
Landrat Thomas Gemke, der diese "Ecke des Landkreises auch noch nicht kannte", lobte ebenfalls die Bedeutung des Vereins im Letmather Stadtleben.
Bürgermeister Dr. Ahrens nannte die Hubertusschützen "eine wichtige Säule des Brauchtums." - "Hier wird Brauchtum bewahrt und Zeitgemäßes getan."
Vom Sauerländer Schützenbund erhielten die Hubertusschützen eine Plakettentafel überreicht, der Kreisschützenbund übergab eine Plakette.
Als stolzer Oberst nahm Jürgen Scheuer die vielen gut gemeinten Worte und Präsente entgegen und eröffnete schließlich eine kleine, aber sehr feine Schützen-Ausstellung, die auch noch im Foyer der Letmather Sparkasse gezeigt wird.
Die Hubertusschützen konnten viele Gastvereine begrüßen: den IBSV samt Königspaar, der 1. Kompanie und dem Schmückenden Beiwerk, die Sebastianschützen Sümmern, die Bürgerschützen der Grürmannsheide, der Grüne und aus Lössel, den SV Westend, die Dördelschützen und die Freunde der Schwerte-Ost-Schützengesellschaft.
Pfarrer Niemeyer machte ebenso seine Aufwartung wie Stadtpolitiker der SPD und der CDU. Als Vereinsvertreter trugen sich Gäste vom SV Albatross und des ASSV Letmathe in das Jubiläumsbuch ein.
Fazit: Der Empfang erwies sich als eine richtig gelungene Jubiläums-Auftaktveranstaltung, die Appetit auf die weiteren Höhepunkt während der 300-Jahr-Feierlichkeiten bei den St. Hubertusschützen machte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.