Auto prallt in Linienbus mit fünfzig Kindern

Anzeige
Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Mann aus seinem Auto. (Foto: Magalski)
Schutzengel hatten am Morgen auf der Kreisstraße in Selm einen Großeinsatz: Ein Auto prallt in Höhe des Netto-Supermarktes in einen Schulbus. Der Fahrer des Wagens wurde bei dem Unfall eingeklemmt, die Kinder im Bus und der Busfahrer blieben ohne Verletzungen.

Auto gegen Bus - für einen Selmer endete das am Morgen im Krankenhaus. Der Mann (64) fuhr nach Aussage von Zeugen vom rechten Gehweg gegenüber der Kleingarten-Anlage auf die Fahrbahn, dabei kam es zur Kollision mit einem Linienbus auf dem Weg zum Schulzentrum Selm. Der Bus erfasste das Auto im Bereich der Fahrertür, der Wagen prallte im Anschluss gegen einen Fahnenmast am Supermarkt-Parkplatz. Die Feuerwehr rückte an, schnitt die Türen aus dem Unfallwagen und befreite den verletzten Autofahrer. Der Busfahrer und die nach Angaben der Polizei rund fünfzig Kinder im Bus überstanden den Unfall ohne Verletzungen. Zwei Busse, die vor der Unfallstelle im Stau standen, nahmen die Kinder auf und fuhren sie zur Schule. Folge des Unfalls waren auch lange Staus im morgendlichen Berufsverkehr - die Autos stauten sich vor allem in Richtung Selm schon weit vor Beginn der Baustelle

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Verletzte bei Unfall zwischen Lünen und Selm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.