Familie Petzold gewinnt den Gemüse-Acker

Anzeige
Gärtnerin Sabine Dahlke (2.v.r.) zeigte Familie Petzold ihren Acker. Talea, die jüngste Tochter der Familie, verschlief den Premieren-Termin auf Mamas Arm. (Foto: Magalski)
Penelope freut sich auf Tomaten Ariane und Talea lieben Möhren - in diesem Jahr gibt's für die Petzolds das Gemüse aus dem eigenen Beet. Die Familie aus Lünen ist der Gewinner von hundert Quadratmetern Acker bei der Aktion des Lüner Anzeigers mit dem Pflanzenland Dahlke in Brambauer.

Das Los fiel auf die Petzolds und Fortuna traf eine gute Wahl. Die Familie zog im November aus Dortmund an die Lippe und wohnt nun in einem Mehrfamilien-Haus im Norden von Lünen. Die Wohnung hat nur einen Balkon - nicht gerade ideale Voraussetzungen für ambitionierte Garten-Freunde. Der Gemüse-Bedarf der Familie ist groß, denn frische Lebensmittel mögen bei den Petzolds nicht nur Mama Christiane, Papa Benjamin und die Kinder Ariane (10), Penelope (8) und Talea (4). Hunger auf Salat und andere Leckereien haben auch Nike und Goja, die beiden griechischen Landschildkröten der Familie. Die Liste für den Start im Beet ist aus diesen Gründen lang: Kohlrabi, Salat, Blumenkohl, Wirsing, Porree, Möhren, Bohnen, Rotkohl, Weißkohl, Brokkoli und Kartoffeln. Gurke, Tomate, Kürbisse und Zucchini folgen in einigen Wochen. Die Familie ist gespannt auf das Projekt. "Unsere Kinder sollen so aufwachsen, dass es eine glückliche Kindheit ist ", sagt Mutter Christiane Petzold. Möhren direkt aus dem Beet essen, das eigene Gemüse ernten und sich bei der Gartenarbeit auch mal schmutzig machen - darauf freuen sich Penelope, Ariane und Talea in den nächsten Monaten.

Mama Christiane: Wissen aus dem Gartenbuch

Unterstützung gibt's beim Anbau vom Dahlke-Team und ganz besonders Beate Elmenhorst. Die Floristin hat große Erfahrung im Gemüse-Anbau und steht den Neu-Gärtnern mit Rat und Tat zur Seite. "Unser Wissen ist zum großen Teil aus der Gartenbuchabteilung der Stadtbücherei Lünen gewonnen", schmunzelt Christiane Petzold. Neuland ist das Projekt "Mietgarten" auch für Andreas und Sabine Dahlke, die Inhaber des Pflanzenlandes an der Brechtener Straße in Brambauer. Die Mietgärten starten in diesem Jahr in ihre erste Saison. Samstag nehmen die anderen Mieter ihre Ackerflächen in Empfang. Die Stücke sind zwar nicht komplett vermietet, aber Gärtnermeister Andreas Dahlke und seine Frau Sabine, ebenfalls gelernte Gärtnerin, berichten von einem Umdenken. "Die Menschen setzen immer mehr auf Qualität." Gemüse aus dem eigenen (Miet-) Garten ist ein Schritt in diese Richtung.

Thema "Mietgarten" im Lokalkompass:
> Acker in Brambauer wird zum Gemüsegarten
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.