Polizeipräsident lobt mutigen Lebensretter

Anzeige
Polizeipräsident Gregor Lange dankte Jörg Möllmann für seinen mutigen Einsatz. (Foto: Polizei Dortmund)
Polizeipräsident Gregor Lange bedankt sich in einem persönlichen Gespräch bei einem Lüner Polizisten. Polizeioberkommissar Jörg Möllmann rettete Anfang Mai eine Lünerin aus ihrer brennenden Wohnung.

In der Küche der Wohnung eines Ehepaares an der Borker Straße aus Lünen kam es mitten in der Nacht zu einem Brand. Während der Mann (28) es aus der Wohnung ins Freie schaffte, blieb seine Frau (35) in der Wohnung zurück. Polizist Jörg Möllmann, der noch vor der Feuerwehr eintraf, trat die Tür ein, um die Frau zu retten. Zu diesem Zeitpunkt war die Wohnung bereits stark verqualmt. Der Polizeioberkommissar bewegte sich kriechend, unter den Rauchschwaden entlang und erreichte so die bereits reglos am Boden liegende Frau. Möllmann zog die Verletzte aus ihrer Wohnung in den Hausflur und trug sie zusammen mit seiner Kollegin vor das Haus. Hier konnte sie von Rettungskräften versorgt werden.

Umarmung des Opfers zum Dank

Die Bewohnerin erlitt eine Rauchvergiftung. Wenige Tage später hatte sich die Lünerin erholt und erschien auf der Polizeiwache ihres Lebensretters. Ihre Dankbarkeit unterstrich sie mit einer herzlichen Umarmung. "Das war für mich der bewegendste Moment an der ganzen Geschichte", erklärte der Polizeibeamte (50) mit seiner dreißigjährigen Diensterfahrung. "Das hat mich sehr gerührt." Aber auch den Einsatz seiner Kollegin wollte der Polizist hervorheben: "Wir waren als Team da. Sie war meine Rückversicherung".

Thema "Feuer" im Lokalkompass:
> Polizisten retten Frau bei Wohnungsbrand
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.