St. Martin begeisterte ganz Alstedde

Anzeige
Die Erfolgsgeschichte des Alstedder Martinszugs geht weiter! Am Sonntag waren noch mehr Alstedder als im letzten Jahr dem heiligen St. Martin auf seinem Pferd gefolgt. Thomas Göcke, Initiator des Martinsumzugs, war deshalb hochzufrieden. Die Arbeit, die er und seine vielen Helfer hatten, wurde wieder einmal belohnt.

Und nicht nur die Kinder waren begeistert. Auch die Erwachsenen fanden den Umzug spitze, besonders das gesellige Ende im Heideblümchenpark "Es war einfach klasse, auch viele alte Alstedder sind gekommen und haben sich gefreut alte Bekannte endlich wieder zu treffen. Man hat viel über alte Zeiten gesprochen", freute sich Thomas Göcke über den Riesenandrang im beleuchteten Park im Herzen des Ortsteils, wo auch das Martinsspiel vorgeführt wurde.

2011 drohte der Alstedder Martinszug auszufallen. Thomas Göcke, der schon als Kind in Alstedde bei den großen Martinsumzügen dabei war, ergriff die Initiative und konnte schnell auf die Hilfe zahlreicher Alstedder zählen. Auch bei der mittlerweile dritten Auflage der Veranstaltung, die wieder traditionell im toll erleuchteten Heideblümchenpark endete, waren Feuerwehr, die Mitglieder von Blau-Weiß Alstedde und der Verein Heideblümchenpark als fleißige Helfer dabei. Dazu gesellten sich die Schützen Nordlünen-Alstedde mit tatkräftiger Hilfe.

Die gute Nachricht zum Schluss: "2014 wird es am 10. November wieder einen Martinsumzug in Alstedde geben, dann startet er um 18 Uhr", verspricht Thomas Göcke wieder einen Höhepunkt im Alstedder Veranstaltungskalender.

Musik gab es vom Bläserensemble der Geschwister-Scholl-Gesamtschule und von einem Spielmannszug aus Davensberg. Im Heideblümchenpark versorgten die Alstedder Kindergärten die Gäste mit heißen Getränken zur kühlen, aber meist trockenen Witterung. Die Frauen vom Heideblümchenpark verkauften Martinsbrezel und diesmal sogar selbstgebackene Plätzchen. Die Feuerwehr sorgte für gegrillte Würstchen. Die Bläserklasse der Geschwister-Scholl-Gesamtschule spielte.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.