Städte trauern um Terror-Opfer von Brüssel

Anzeige
Im Rathaus Lünen gibt es am Mittag eine Schweigeminute. (Foto: Magalski)
Tote und Verletzte forderten am Dienstag die schlimmen Terror-Anschläge in Brüssel. Nordrhein-Westfalen trauert mit den belgischen Nachbarn, in den Städten wehen die Fahnen auf Halbmast. In Lünen gibt es am Mittag eine Schweigeminute.

Ralf Jäger, Innenminister von Nordrhein-Westfalen, ordnete am Dienstag die Trauerbeflaggung für öffentliche Gebäude an, daher wehen auch die Fahnen am Rathaus und der Feuerwache in Lünen sowie am Amtshaus Bork. "Wir bringen unsere Solidarität zum Ausdruck und gedenken der Opfer der Terroranschläge in Brüssel. Es handelt sich um einen feigen Angriff auf unsere demokratischen Werte in Europa“, erklärte Innenminister Jäger. In Lünen treffen sich die Mitarbeiter der Stadtverwaltung am Mittag um 14 Uhr zu einer öffentlichen Schweigeminute im Rathaus-Foyer. "Bürger sind eingeladen", so Stadtsprecherin Simone Kötter.

Thema "Trauer" im Lokalkompass:
> Stadt schweigt Donnerstag für Absturz-Opfer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.