Karneval - so feiern Lünen und Selm

Anzeige
Samstag in einer Woche wird es bunt bei den Karnevalsumzügen in Lünen und Selm. (Foto: Magalski / Archiv)
Narren haben nächste Woche viele Termine, denn der Karneval geht in die heiße Phase. Höhepunkt sind im Kreis Unna am Samstag die beiden großen Umzüge in Lünen-Süd und Selm. Im Artikel gibt's wichtige Infos auf einen Blick.

In Lünen-Süd machen im Vorfeld der tollen Tage Gerüchte über einen Ausfall des Karnevalszuges die Runde. "Stimmt nicht, wir haben alle Genehmigungen und am Samstag zieht der Umzug wie gewohnt durch den Stadtteil", sagt Michael Wegner aus dem Vorstand der Interessengemeinschaft Lünen-Süd. Zehn Wagen, sechs Fußgruppen und vier Spielmannszüge machen sich am 6. Februar ab 14.11 Uhr auf den bekannten Weg: Vom Schützenhaus über die Bebelstraße auf die Jägerstraße, am Ende auf die Heinestraße und über Freiligrathstraße und Eichendorffstraße zurück auf die Jägerstraße. Kindergartenkinder verkaufen am Rewe-Center Waffeln für den guten Zweck, hier machen auch die Kinder, die im Umzug mitlaufen, eine kleine Pause. Verkehrskadetten sorgen im Umfeld der Veranstaltung für Sicherheit auf den Straßen, auf der Jägerstraße gilt ein Parkverbot. "Besucher, die mit dem Bus kommen, sollten sich im Vorfeld informieren, denn auch für die Busse gelten im Umfeld des Zuges zum Teil andere Strecken", so Wegner. Jugendschutz ist wie in den Vorjahren ein großes Thema. Polizei und Ordnungsamt planen Kontrollen, zum Beispiel zum Alkoholkonsum. Im Anschluss an den Karnevalszug steigt im Schützenhaus eine Party.

Selm erwartete tausende Besucher an den Straßen

Hochburg der Narren, die nördlichste im Kreis Unna, ist auch Selm. Start des Umzugs ist am 6. Februar um 13.11 Uhr am Feuerwehrhaus auf der Geist, dann führt der Zugweg über Sagkuhl und Ludgeristraße, auf die Breite Straße bis Buddenberg, von dort über Hagenplatz, Bachstraße, Landsbergstraße, Beifanger Weg, rechts auf Schmerlingstraße und Steinstraße bis zum Ende, dann links auf Lange Straße und auf Sandforter Weg. Der Zug endet am Gymnasium, direkt am Festzelt. Nach Kritik am Standort im letzten Jahr findet sich das Zelt in diesem Jahr im alten Stadion. Neuerung plant die Stadt Selm, entlang der Strecke stehen von der Einmündung Südkirchener Straße bis zur Annegarnstraße und vor der Gaststätte Suer Sperrgitter am Straßenrand.

Flaschen und Reifen sind eine gefährliche Kombination

„Vor der Gaststätte drängeln sich auf kleinstem Raum mehrere hundert Menschen. Im vergangenen Jahr war zu beobachten, dass vor allem Kinder, trotz der eingesetzten Radwachen an den Karnevalswagen, diesen Wagen gefährlich nah kamen", erklärt Werner Denz, kommissarische Leiter des Amtes für Bürgerservice und öffentliche Ordnung der Stadt Selm. Gefahr droht auch von kleinen Schnapsflaschen. Als Wurfartikel auf den Wagen sind die Fläschchen ohnehin, doch es gibt noch einen zweiten Grund. "Von Besuchern mitgebracht und achtlos auf die Straße geworfen, können die Fläschchen beim Überfahren eines folgenden Karnevalswagens zerspringen und in die Menschenmenge geschleudert werden", so Denz. Ordnungsamt und Stadt appellieren deshalb an die Gäste des Karnevalszuges, die Flaschen ordentlich in einem der entlang der Strecke aufgestellen Mülleimer zu entsorgen - auch im Interesse der eigenen Sicherheit.

Thema "Karneval" im Lokalkompass:
> Riesen Karnevalstimmung in Lünen-Süd
> Narren feierten Party beim Karneval in Selm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.