Lüner Fußball steht Kopf - Wethmar muss noch einmal ran

Anzeige
Dennis Stolzenhoff (l.) erzielte gegen Brünninghausen das 1:1 für den BVB und leitete somit die Wende ein.
Das Schlusslicht gewinnt nach langer Flaute sensationell mit 6:1. Der Spitzenreiter kriegt mit 1:5 was auf die Socken. Am Wochenende stand die Fußballwelt Kopf.

Das tat gut! Oft hatte Westfalenligist Brambauer Leistungen auf Augenhöhe gezeigt, diese aber nicht in Punkte ummünzen können. Jetzt war es endlich wieder soweit: Im letzten Heimspiel des Jahres schoss der Tabellenletzte die ambitionierten Gäste aus Brünninghausen mit 6:1 ab. Zunächst lag man schon nach zwei Minuten mit 0:1 hinten. Doch dann startete mit Stolzenhoffs Treffer zum 1:1 (12.) der Torreigen. Für den BVB trafen Hanke (2), Bieber, Kowalczyk und Aydemir. Brambauer ist durch den Sieg „nur“ noch Vorletzter, hat aber derzeit zwölf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.

Eine negative Überraschung gab‘s für die Lüner Nordlichter: Wethmar ist die Tabellenführung der Bezirksliga erst einmal los. Nach dem 1:5 gegen beim FC Overberge steht das Team von Alex Lüggert aber noch auf einem ebenfalls guten zweiten Platz. Juka erzielte das 1:3 für Wethmar, kassierte allerdings auch wieder mal eine Rote Karte und fehlt somit am Donnerstag im Spiel beim Tabellenvierten TSC Eintracht Dortmund. Das Hinspiel gewannen die Wethmarer mit 3:2 zum Saisonauftakt, der gegnerische Spielertrainer ist ein Freund Lüggert. Man kennt sich. „Ein spielstarkes Team, mit mehr Anlage als Overberge. Das kommt uns eigentlich entgegen“, so Lüggert. Allerdings ist die Westfalia personell arg gebeutelt. „Wir sind froh, wenn das Jahr bald rum ist. Wir sind jetzt auf den Boden der Tatsachen angekommen, weil wir auch zuletzt nicht wie ein Tabellenführer aufgetreten sind“,so Lüggert.

Bleibt zu hoffen, dass Wethmar das Jahr besser abschließt als Landesligist Lüner SV. Denn die Elf von Mario Plechaty verlor beim Hasper SV mit 0:3. Verteidiger Bernstein sah dazu Rot wegen einer Notbremse. Die Lüner rutschten nach zuletzt drei Siegen in Folge vom fünften auf den elften Platz ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.