Redebeiträge auf der Kundgebung "Marl hat keinen Platz für Rassimuss" am 29.1.2016 im Video

Anzeige
Der Brandort

Bewegende Redebeiträge wurden auf der Kundgebung gehalten. Sie setzten ein starkes Zeichen für Solidarität und gegen Fremdenhass und Rassismus in Marl. Es muss in Marl Null-Toleranz gegen Rassismus geben. Auch die geistigen Brandstifter müssen klar benannt werden. Es wurden aber auch die vielen Marler die in der Flüchtlingshilfe tätig sind gelobt.

Die Redner waren Roland Wanke von der Evangelischen Stadtkirchengemeinde, der Integrationsratsvorsitzende Cengiz Caliskan, Jan-Stefan Heinemann und Philipp Hammer vom Jungen Flüchtlingsforum. Auch Ulla Fries-Langer von den Organisatoren hielt eine Ansprache. Der Bürgermeister gab einen Überblick über den Brandanschlag.
Nach den Erkenntnissen waren der oder die Täter in der Zeit von 4.30 Uhr bis kurz vor 5 Uhr von der Gebäuderückseite durch ein Fenster in das Vereinsheim eingestiegen und hatten im Inneren Feuer gelegt.
Bereits vor dem Brand führte die Polizei Ermittlungen an diesem Vereinsheim durch. Mitarbeiter der Stadt Marl hatten gemeldet, dass es in der Nacht zu Mittwoch zu Farbschmierereien am Vereinsheim gekommen war. Die Tatortaufnahme ergab, dass an der Außenfassade des Vereinsheims mit schwarzer Sprühfarbe fremdenfeindliche Schmierereien, unter anderem ein Hakenkreuz, angebracht worden waren. Ferner stellten die Beamten Brandspuren an der Außenfassade fest.

Redebeiträge auf der Kundgebung im Video











2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
45.863
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 30.01.2016 | 11:18  
3.207
Monika Wübbe aus Marl | 31.01.2016 | 11:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.