Extremschmuser landet wegen Umzugs im Tierheim

Anzeige
Leidet im Tierheim, denn Termy möchte immer im Mittelpunkt stehen. (Foto: ST)

Der flauschige Termy ist vom Pech verfolgt. Eigentlich hatte er Glück, als er vor vier Jahren aus dem Tierheim in ein neues Zuhause ziehen durfte. Doch jetzt landete der Extremschmuser wieder im Marler Heim.

Seine Besitzerin konnte ihn bei ihrem Umzug nicht mitnehmen. Eine Katastrophe für den etwa neunjährigen Kater, denn er ist auf Menschen fixiert, mag Kinder und liebt es im Mittelpunkt zu stehen. In seiner jetzigen Situation kommt er dabei zu kurz und leidet. Zumal er zu anderen Katzen nicht unbedingt den besten Draht hat. Freigang sollte der anhängliche Termy allerdings nicht mehr bekommen, denn er ist Träger des FI-Virus.

Kater Termy braucht Menschen zu seinem Glück


Zum Ausgleich braucht er viel Zuneigung von seinen Bezugspersonen. Er mag es auch nicht, zu viel allein gelassen zu werden. Toll wäre es für Termy, wenn er eine Familie finden würde, die ihn gerne bespaßt. Ein eingenetzter Balkon oder ein gesicherter Garten nur für ihn allein wäre natürlich auch super.

Weitere Infos zu dem lieben Burschen: 02365/21942.
2
1
1
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.