Leichtes Spiel für die U15-Juniorinnen von Blau-Weiß Mintard

Anzeige
Melissa Greding setzt sich gegen die Gegenspielerin durch.
Am Mittwochabend trafen die U15-Juniorinnen von Blau-Weiß Mintard auf die Mädels vom TSV Heimaterde in der Qualifizierungsrunde für das Mülheimer Stadtpolkalfinale.

Da beide Mannschaften schon für das Endspiel qualifiziert sind, nutzte Trainer Thomas Neumann die Chance als Testspiel und besetzte fast alle die Spielpositionen neu.

Dennoch dominierten die Mintarderinnen beide Halbzeiten deutlich und erzielten mit den Toren von Melissa Greding (8‘), Ikram Buick (23‘) und Riona Liß (47‘) den 3:0 Endstand. Wenn nicht der Lattentreffer von Riona Liß gewesen wäre und Melissa Greding sowie Damaris Dubik das Tor nicht ganz knapp verfehlt hätten, hätte der Sieg auch noch deutlich höher ausfallen können. Weitere Möglichkeiten verhinderte die gute Torhüterin vom TSV. Die wenigen echten Torchancen seitens Heimaterde wurden von der Abwehr bzw. der gut aufgelegten Patricia Diensing im Tor vereitelt.

Die in der Leistungsklasse ganz oben mitspielenden Mintarderinnen sind damit auch in der Rolle des Favoriten beim im Juni statt findenden Stadtpokalfinale in Heißen.

Es spielten: Patricia Diensing, Ikram Buick, Malena Feldmann, Carolin Jetzki, Damaris Dubik, Lena Kuschniok, Leah Malek, Riona Liß, Lucie Letmathe, Jule Hupe und Jelena Elstermeier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.