Buchempfehlung: " Das Sonnenschiff " Roman

Anzeige
Cover des Ägyptenromans von Claudia Wädlich
Aus der Vielzahl der Bucherscheinungen ragt meines Erachtens ein Buch besonders heraus. Und dass nicht, weil ich sie kenne, sondern weil es mich sprachlich und von der Themenvielfalt her beeindruckt hat :
" Das Sonnenschiff " von Claudia Wädlich. Der erste gross angelegte Roman der Oberhausener Lyrikerin.
Als ebook bei amazon kindle für 7,92 Euro downzuloaden. Ein erstaunlich günstiger Preis für einen spannenden 400 Seiten starken Roman. Man kann dort auch einen längeren Blick in das Buch werfen.
Das Sonnenschiff ist ein Geheimtipp und macht trotz mangelnder breiter Werbung Furore.
Vorgestern kam es im ranking bei amazon sogar unter die ersten 8.000.
Ein ziemlicher Erfolg und keinesfalls erstaunlich, da es Weltliteratur ist. Und sehr unterhaltsam. Wer Ägypten in all seinen Facetten kennenlernen möchte, kommt um das Buch nicht vorbei.
Sehr hochwertig auch das Ägyptenbild von Hildegund Arlt-Kowski, das die Künstlerin als Coverbild zur Verfügung stellte. Zwei Künstlerinnen, die auf hohem Niveau arbeiten und sich in dieser Zusammenarbeit ergänzten.

Einführung ( mit freundlicher Genehmigung der Autorin aus dem ebook )

Basierend auf der altägyptischen Fahrt des Sonnengottes durch die zwölf Stunden der Nacht, berichtet dieser literarische, vielschichtige und sprachgewaltige Ägyptenreiseroman von einer Kreuzfahrt auf dem Nil in den Neunzigern. In Montagetechnik mit Sachbuchanteilen, Zitaten aus den Unterweltsbüchern der Alten Ägypter und der Layrik, sowohl eigener als auch der fremder Autoren. " Semantische Wortgebirge ", Rezension unter
www.gladbeck-city.de/.
Er führt den Leser zu den Windungen der Uroborosschlange, die keinen Anfang und kein Ende kennt. Zu den Höhlen und Labyrinthen, den Katakomben verdeckter Politik. Den Rastern der Zeitmuster, die es auszugraben gilt, verwehte Spuren einer unbekannten Vergangenheit der antiken Mythologien, der Ausdeutungen, der Fragmente, die Bezug nehmen auf eine gleichfalls verschwiegene Gegenwart, die Zukunft atmet.
Die zu flüstern scheinen, auf dem Weg dreier Protagonistinnen durch die Ausgrabungsstätten, den Metropolen und ihren Begegnungen mit Ägyptern von heute. Die in ihrem Erkenntnisdrang sich unabsichtlich einem ungeheuren Verbrechen an die Fersen heften, das den Gründen des Weltenvernichters Apophisschlange sehr nahe zu kommen scheint.
Auf dem breiten Strom Afrikas entfaltet sich dem Leser ein komplexes Bild erodierender Kalksteinfelsen, ihrer Verwerfungen, in denen sich die Untiefen und Abgründe in Politik und Gesellschaft wieder spiegeln, die diese Landschaft seit dem Niedergang der altägyptischen Reiche noch immer prägen. Eine Fahrt zu den Wüsten, den Verwüstungen, von den Uranfängen der Sahara über Klimakatastrophen zur Tektonik unserer Zeit, die die Schöpfung bedrohen.
" Das Sonnenschiff " ist ein Roman über die Zeit, das Leben und den Tod, den die alten Ägypter mit ihrer Kunst, Kultur und in ihren Bauten wie kein zweites Volk zu feiern verstanden.
Dieser spannende Roman führt über eine fiktive Reise in das reale tödliche Verbrechen des Anschlages von Luxor vom 17. November 1997.
Mit seinen Hintergründen in Form von politischen Zeitfenstern. Und seinen voraus werfenden Schatten auf nachfolgende Kriege bis zum jüngsten Geschehen auf dem Tahrirplatz unter Präsident Mursi.
Präsident Mubaraks Rolle bei den Unruhen 2011 kann ohne die Kenntnis der wahren Ereignisse während des Anschlages nicht eingeordnet werden. Die Autorin gibt Antworten zu Mursis Aufhebung der Gewaltenteilung, der Einführung der Schariagesetzgebung, Staatsstreich.
Als Zeitzeugin und Kennerin Ägyptens arbeitet Claudia Wädlich das Geschehen in einem Dokument von 1998 auf, mit damaligen und heutigen politisch - juristischen Analysen.
Ihre Schlussfolgerungen veranlassten sie zu einem folgenschweren Vorschlag, den der damalige Bundeskanzler Schröder 2003 umsetzte: die Achse gegen den Irakkrieg.

www.amazon.de/Buecher-claudia-waedlich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.