Missstände im Leithe - Rundgang mit Aktionsbündnis am Samstag

Anzeige
Treffpunkt für den Rundgang durch Leithe ist am Samstag um 10 Uhr der Platz vor der Johanneskirche.

Wattenscheid - Vielen Bürgern, die mit offenen Augen durch Leithe gehen, wird schon mal die eine oder andere Stelle im Stadtteil aufgefallen sein, an denen ein Handlungsbedarf besteht. Es gibt Situationen, da denkt man: „Da müsste eigentlich mal was passieren, aber wer sollte wem denn da was sagen. Wen soll man informieren, gibt es Verantwortliche, wer sind die über-haupt? Immer auch wieder der Gedanke: Es nützt ja sowieso nichts.“ Um solche Gegebenheiten, die unseren Ortsteil auch prägen, ändern zu können, wird das Bündnis für Leithe am Samstag (10. Mai) einen Rundgang mit interessierten Bürgern durch Leithe unternehmen. Dabei sollen Missstände und Probleme notiert und mit Fotos dokumentiert werden.

Zweiter Rundgang mit Vertretern der Stadt

Sobald die Problembereiche zusammengetragen sind, sollen Verantwortliche aus der Stadtverwaltung zu einem zweiten Rundgang zur Begutachtung der Problemfelder eingeladen werden. Dieser zweite Rundgang wird voraussichtlich im September stattfinden, nachdem die zuständigen Verwaltungseinrichtungen involviert wurden.

In den letzten Wochen sind nach einem Aufruf des Bündnis für Leithe e.V. zahlreiche Hinweise auf Problemstellen zusammengetragen worden, die am Samstag in einem gut zweistündigen Rundgang zusammen mit interessierten Bürgern vor Ort in Augenschein genommen werden sollen.
"Wir wollen auf die Ecken aufmerksam machen, die uns stören und, sollten sie in den Zu-ständigkeitsbereich der Stadt fallen, auch auf deren Beachtung und Bearbeitung drängen. Es gibt aber auch sicher einige Punkte, bei denen wir selber etwas tun können, ohne auf die Bearbeitung durch die Stadt warten zu müssen. Auch die gilt es zu begutachten, vielleicht ist hierbei auch in nachbarschaftlicher Hilfe die eine oder andere Lösung möglich", betont Pressesprecher Holger Bleul.

Der Rundgang beginnt am 10. Mai 2014 um 10 Uhr, auf dem Kirchenvorplatz von St. Johannes an der Kemnastraße 12. Die geplante Route führt von der katholischen Kirche über den Leither Friedhof zur ehemaligen Grundschule an der Bertramstraße, dann über die Mechtenberg- und Krayerstraße zur Fröbelstraße, über die Lohrheidestraße und Lahmbecke zur Jahnstraße.

Schulweg

Danach geht es weiter zu den verkehrsrelevanten Punkten an der Weststraße/Ecke Hohensteinstraße, weiter zur Weststraße/Schulstraße und über die Weststraße zurück bis zur Ecke Leithestraße.
Der Rundgang soll etwa gegen 12 Uhr abgeschlossen sein. Ein „Dazustoßen“ auf dem skizzierten Weg ist jederzeit möglich, beispielweise gegen 11 Uhr an der Lahmbecke/ Jahnstraße. Unter anderem sollen dabei die Verkehrssituationen (Parksituation, Notwendigkeit für Ampelanlagen für den Schulweg und Querungshilfen, Notwendigkeit von Einbahnstraßen), aber auch Pflegezustand der Baumbestände, Missstände im Hinblick auf die Friedhofsanlage und die ehemaligen Schulgebäude, Zustände der Bürgersteige und Leerstände von Ladenlokalen dokumentiert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.