Piraten im Gespräch mit Bürgern: Wie geht’s weiter im Kreis Wesel?

Anzeige
In großzügiger und ruhiger Atmosphäre sprachen Bürger von rechts und links des Rheins am Sonntag im SCALA Kulturspielhaus mit Piraten des Kreisverbands Wesel über städtische und wirtschaftliche Entwicklung, Sicherheit und Überwachung, ÖPNV und Bildung.

Konkret wurden von Besuchern die ausgelaufenen EU-Mittel zur Stadtentwicklung, die Entwicklung im Verkehrs- und Logistikbereich, der kommende Landesentwicklungsplan, die schrumpfende Polizeipräsenz und die kreisweiten Möglichkeiten für Bildung und Wissenschaft angesprochen.
Hier zeigten sich Jochen Lobnig (Polizeibeamter aus Neukirchen-Vluyn) und Frank Hermann (Landtagsabgeordneter aus Ratingen) als kenntnisreiche Ansprechpartner. Sechs weitere anwesende Piraten konnten die Ideen und Wünsche aufgreifen und es wurden gemeinsam erste Potentiale für die Kreispolitik gefunden.

Einige Stichworte dazu: Regionale Märkte, intelligentes vernetztes Transport- und Verkehrswesen, gute Erfahrungen anderer nutzen (EU-Förderungen für Unternehmen transparent machen, Beispiele Duisburg, Neuss), Gestaltungskraft der Bürger nutzen, gesellschaftliche Mischung aus Jung und Alt in allen Orten erhalten, Innovation, Bildung und Wissenschaft in den Blick nehmen.

Es war für alle eine informative Veranstaltung, wir Piraten haben sehr viel Input mitnehmen können.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.