Die Gemeinde Alpen ist 50
Resümee eines freiwilligen Zusammenschlusses

Der erste hauptamtliche Bürgermeister der Gemeinde Alpen, Willi Jansen
2Bilder
  • Der erste hauptamtliche Bürgermeister der Gemeinde Alpen, Willi Jansen
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Damalige Ratsherren geehrt

Alpen, Menzelen, Veen und Birten waren ehemals jeweils eigenständige Gemeinden. Im November 1966 spukte zum ersten Mal der Geist der kommunalen Neuordnung durch die Köpfe der Verantwortlichen des Kreises Moers, dem die vier Gemeinden angehörten. Als diese konkreter wurden, entschlossen sich die vier Gemeinden auf Initiative des damaligen Gemeindedirektors Alpens, Franz Sevens, zum freiwilligen Zusammenschluss, um ihre Selbständigkeit zu bewahren.
Zwischenzeitlich erwogen Veen und Birten jedoch den Anschluss an die Stadt Xanten.
Am 31.07.1968 schließlich wurde im Haupt- und Finanzausschuss der Beschluss zur Neuordnung der Gemeinde gefasst, mit Veen und Birten, das allerdings am 07.08.1968 wieder aus dem Verbund austrat und sich Xanten anschloss.
Der entsprechende Gebietsänderungsvertrag wurde am 13.08.1969 unterzeichnet und trat zum 01.07.1969 in Kraft.
Eine neue Gemeinde war geboren, die Gemeinde Alpen mit den Ortsteilen Veen, Menzelen und Alpen selber. Erster Bürgermeister dieser Gemeinde war Gerhard Maas, der aus Menzelen Ost stammte. „In Alpen selber sollte sozusagen der Mittelpunkt sein“, erinnert sich Willi Jansen, der im Februar 1969 die Leitung des Bauamtes übernahm und später Franz Sevens als Gemeindedirektor ablöste und nach dem Wegfall der Doppelspitze das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters betreute. Späterer Nachfolger von Willi Jansen wurde der heutige Bürgermeister Thomas Ahls.
Der Erste Gemeinderat bestand aus 27 Mitgliedern. Die Gemeinde hatte zum Zeitpunkt der Neugliederung 36 Bedienstete und zwölf Arbeiter.
Heute sind die Gewerbebetriebe Norgren und Lemken wirtschaftliche Säulen Alpens. Die Volksbank Niederrhein e.G. hat ihren Sitz in der Gemeinde.
In einer Feierstunde wurden die anwesenden Mitglieder des damaligen Rates im Sitzungssaal des neuen Feuerwehr Gerätehauses geehrt. Besonderer Dank galt Franz Sevens, dem Vater der Einheit, denn alle sind sich sicher, dass ohne ihn und seine ehrgeizige Verfolgung des Zieles der Einheit Alpen heute bedeutend schlechter dastünde.
„Jeder der Alpener Ortsteile hat auf irgendeine Weise seine Selbständigkeit bewahrt“, resümiert Bürgermeister Thomas Ahls, „dadurch herrscht eine gewisse Rivalität zwischen ihnen, die ihren Ehrgeiz anstachelt und sie nach vorne bringt“.
„Neid muss nicht immer negativ sein“, fährt er fort, „oft motiviert er auch“.

Randolf Vastmans

3 Fragen an Willi Jansen:

Wie ist die Idee des Zusammenschlusse entstanden?
Franz Sevens hat seinerzeit alles darangesetzt, eine Zerschlagung zu vermeiden und den freiwilligen Zusammenschluss betrieben.

Wie war der Anfang nach dem Zusammenschluss?
Die Gemeinde entwickelte sich schnell. Die Gewerbebetriebe Norgren und Lemken sind hier ansässig. Die Volksbank Niederrhein e.G. hat ihren Sitz in Alpen und der Autobahnanschluss an die BAB 57 tut ein Übriges dazu.

Wie hat sich die Einwohnerzahl seit damals entwickelt?
Wir hatten bei der Neugliederung unter 10000 Einwohner und liegen nun bei an die 13000.

Der erste hauptamtliche Bürgermeister der Gemeinde Alpen, Willi Jansen
Sechs Ratsmitglieder aus der Gründungszeit der Gemeinde wurden geehrt: Von links: Gerold Allnoch aus Menzelen West (35 Jahre im Rat), Willi Spettmann aus Veen (12 Jahre Rat), Josef Heix aus Drüpt (31 Jahre Rat), Johann Leiting aus Bönninghardt (25 Jahre Rat), Fritz Nühlen aus Menzelen Ost (15 Jahre Rat) und Heinz Bühning aus Alpen (10 Jahre Rat). Dahinter links Willi Jansen und rechts Bürgermeister Thomas Ahls

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen