A wie Arnsberg - ein neues Logo für die Stadt: Was halten denn Sie davon?

Peter Rottler (Aktives Neheim), Karin Hahn (Verkehrsverein), Angelika Geue (Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten), Bürgermeister Hans-Josef Vogel, Heinz Hahn (Verkehrsverein Arnsberg) und Herbert Scheidt (Aktives Neheim) stellten das neue Arnsberg-Logo vor. Foto: Albrecht
  • Peter Rottler (Aktives Neheim), Karin Hahn (Verkehrsverein), Angelika Geue (Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten), Bürgermeister Hans-Josef Vogel, Heinz Hahn (Verkehrsverein Arnsberg) und Herbert Scheidt (Aktives Neheim) stellten das neue Arnsberg-Logo vor. Foto: Albrecht
  • hochgeladen von Frank Albrecht

Arnsberg. A... wie Arnsberg, A... wie Anfang oder A... wie abenteuerlich? Nach jahrelangen Beratungen stellte jetzt Bürgermeister Hans-Josef Vogel das von den drei großen Arnsberger Werbegemeinschaften getragene neue Logo vor, das - mit Inhalt gefüllt - schnell zu einem Markenzeichen für die Stadt Arnsberg werden soll.

„Eigentlich müsste nicht ich den Entwurf vorstellen“, sagte Bürgermeister Hans-Josef Vogel beim Termin in Hüsten, „sondern die beteiligten Akteure.“ Gemeint waren die Vertreterinnen und Vertreter der drei großen Werbe- und Interessengemeinschaften in der Stadt - Verkehrsverein Arnsberg (VV), Verkehrs- und Gewerbeverein Hüsten (VGH) und Aktives Neheim (AN).

Großer Wettbewerb durch Demografie

„Durch die Demografie stehen wir in einem großen Wettbewerb mit anderen Städten“, machte Vogel bei der Vorstellung des neuen „A“s für die Stadt Arnsberg deutlich. Der Wettbewerb sei an vielen Stellen schon sichtbar, und auch in Arnsberg müssten Firmen zum Beispiel mit anderen Städten aus der Nachbarschaft um Mitarbeiter und Fachkräfte kämpfen.

Ziel einer neuen Dachmarke für die gesamte Stadt Arnsberg ist nach der Vereinbarung in der Arbeitsgruppe, die sich seit Jahren mit dem Thema beschäftigt hat, die Attraktivität und Anziehungskraft der Stadt Arnsberg für die Menschen zu stärken. Mit dem neuen Logo, das - so Vogel - eine erste Plattform zur Weiterarbeit darstellen soll, will man die bisheringen Einzelaktivitäten in den Stadtteilen für den gesamtstädtischen Auftritt bündeln.

Auftritt der Werbegemeinschaften in Stadtteilen erhalten

„Wir wollen dabei die Auftritte der Werbegemeinschaften und ihrer jeweiligen Stadtteile erhalten, aber: Es soll deutlich werden - alles ist Arnsberg“, versuchte Bürgermeister Vogel das neue Logo und den noch zu erarbeitenden Inhalt zu erklären.
Unter dem neuen Arnsberg-Logo gebe es damit erstmals ein gesamtstädtisches Arnsberg-Marketing mit einem „Arnsberg-Zeichen“ für alle. Entwickelt wurde das neue „A“ (s.o.) von einem Team, das u.a. mit einem ehemaligen Journalisten sowie einem Marketing-Leiter der Arnsberger Firma Trilux besetzt war.

„Wir brauchen nach 40 Jahren endlich ein Wir-Gefühl in der Stadt“, erklärte Peter Rottler, Vorsitzender des Aktiven Neheims beim dem Termin. Es wäre dringend an der Zeit, Arnsberg unter einem profihaften Dachkonzept zu vermarkten.

Arnsberg unter profihaften Dachkonzept vermarkten

Natürlich, so erklärte Peter Rottler, wolle das Aktive Neheim an dem Prozess weiter aktiv mitwirken, es bestünden aber noch einige Fragezeichen, wie zum nun vorgestellten Logo für Arnsberg auch ein inhaltliches Konzept gefunden werden könne. „Das A muss anfangen zu Leben“, forderte Peter Rottler mit Zustimmung von Vorstandkollegen Herbert Scheidt.

Rottler gab zu bedenken, das auch die Arnsberger Bevölkerung gefragt werden müsse, wie sie zu dem neuen „A“ für Arnsberg stehen. Die Interessengemeinschaft für ein Aktives Neheim müsse derweil aber noch einem Weg suchen, wie das neue Logo in das schon bestehende Werbekonzept für den Stadtteil eingebaut werden könne.

Neues Logo in bestehenden Auftritt einbauen

Schließlich ist mit dem neuen Logo auch ein konkrete Nutzungsempfehlung für alle Behörden und Vereine in der Stadt ausgesprochen worden. Schon wenn die letzten noch vorhandenen Werbemittel der Stadt aufgebraucht worden seien, solle es mit dem neuen Logo auch endlich auf breiter Basis einen neuen Auftritt geben. Auf der Internetseite der Stadt Arnsberg ist dieser bereits zu sehen.

Heinz Hahn vom Verkehrsverein Arnsberg widersprach aber der Auffassung von Peter Rottler, dass mit dem neuen Logo und einem gemeinsamen Marketing für Arnsberg auch eine weitere Interessenvertretung außerhalb des Verkehrsverins Arnsberg nötig wäre. „Wir wollen damit auch die Vielfalt der Stadt zeigen, aber keinen gemeinsamen Matsch repräsentieren“, so Hahn.

Und: Diskutieren Sie mit uns und der Politik!

Die Diskussion um das neue Logo der Stadt Arnsberg und den damit erwarteten Inhalt für einen gemeinsamen Auftritt der ganzen Stadt hat erst begonnen. Sagen Sie uns Ihre Meinung zum neuen Logo und der Idee der großen Werbegemeinschaften - zum Beispiel als Kommentar in diesem Portal... Wir bringen einen Ausschnitt der Diskussion auch in den Wochen-Anzeiger Arnsberg-Sundern.

Autor:

Frank Albrecht aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

18 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.