Gemeinsame Workshops zum Thema Klimaschutz
Delegation aus der rumänischen Partnerstadt Alba Julia zu Gast in Arnsberg

Die Mitglieder der Delegation aus Alba Iulia gemeinsam mit unter anderem Sebastian Witte, Stadt Arnsberg, zuständig für die Themen Nachhaltige Stadtentwicklung und Klimaschutz (2.v.l.), Kirsten Eckhardt, bei der Stadt Arnsberg unter anderem zuständig für das Thema Städtepartnerschaften (5.v.l.), sowie Carsten Peters, Verbraucherzentrale NRW, Beratungsstelle Arnsberg (hier zuständig für das Thema Energieberatung).
  • Die Mitglieder der Delegation aus Alba Iulia gemeinsam mit unter anderem Sebastian Witte, Stadt Arnsberg, zuständig für die Themen Nachhaltige Stadtentwicklung und Klimaschutz (2.v.l.), Kirsten Eckhardt, bei der Stadt Arnsberg unter anderem zuständig für das Thema Städtepartnerschaften (5.v.l.), sowie Carsten Peters, Verbraucherzentrale NRW, Beratungsstelle Arnsberg (hier zuständig für das Thema Energieberatung).
  • Foto: Stadt Arnsberg
  • hochgeladen von Lokalkompass Arnsberg-Sundern

In Arnsberg ist derzeit eine Delegation aus der rumänischen Stadt Alba Iulia zu Gast. In vielen spannenden Workshops werden gemeinsam mit verschiedenen städtischen Fachdiensten neue Denkansätze rund um die Themen Smart City, Energie, Mobilität, bürgerschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit erarbeitet.
Hintergrund ist eine Teilnahme beider Städte am Dialogprojekt BEACON der Europäischen Klimaschutzinitiative. Im Rahmen des Projektes erarbeiten die TeilnehmerInnen bis zum Jahr 2021 gemeinsam neue Strategien und Ideen für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die Stadt Arnsberg nutzt das Projekt zudem aber auch, um die seit dem Jahr 1974 bestehende Partnerschaft mit der Stadt Alba Iulia in Rumänien zu vertiefen. Beide Kommunen hatten sich für die Teilnahme am Projekt BEACON beworben. Dies geht einher mit dem erklärten Ziel der Arnsberger Nachhaltigkeitsstrategie, bereits bestehende Partnerschaften mit wichtigen Zukunftsthemen inhaltlich zu füllen und neue, qualifizierte Partnerschaften einzugehen.

"Arnsberg profitiert ganz direkt"

Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner sagt dazu: „Dank unserem bisherigen breit gefächerten Engagement für den Klimaschutz waren wir mit unserer Bewerbung für das BEACON-Projekt erfolgreich. Darüber freue ich mich sehr. Wir nutzen diese Gelegenheit, um unsere Visionen im Klimaschutz nach Europa zu tragen. Vor allem stellt ein solcher Austausch auch eine gute Inspirationsquelle für unsere Arbeit hier vor Ort dar. Durch ein solch geschärftes Profil profitiert Arnsberg ganz direkt.“

Delegation Dienstag und Mittwoch zu Gast

Nachdem MitarbeiterInnen der Stadt Arnsberg im Januar 2019 an der Auftaktveranstaltung in Rumänien teilgenommen hatten, ist nun eine Delegation aus Alba Iulia bei uns in Arnsberg zu Gast. Die gemeinsamen Workshops, die sich über zwei Tage ziehen, widmen sich verschiedenen Themen wie etwa: Smart City Pilotprojekte, Stadtmarketing und nachhaltiger Tourismus, Finanzierung Erneuerbarer Energien, Klimafolgenanpassung, bürgerschaftliches Engagement oder Radverkehrsförderung. Parallel hat auch Gymnasium Laurentianum im Rahmen des BEACON-Projektes eine Schulpartnerschaft mit der Scoala Gimnaziala Ion Agarbiceanu in Alba Iulia begonnen. Hier liegt der Schwerpunkt ebenfalls auf gemeinsamen Energie- und Klimaschutzprojekten und dem internationalen Austausch.

Autor:

Lokalkompass Arnsberg-Sundern aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.