Feuerwehr Arnsberg baut Digitalisierung aus

Im Verbund mit dem Hochsauerlandkreis wurden auch die Rettungswagen mit Tablets ausgestattet.
2Bilder
  • Im Verbund mit dem Hochsauerlandkreis wurden auch die Rettungswagen mit Tablets ausgestattet.
  • Foto: Stadt Arnsberg Feuerwehr
  • hochgeladen von Diana Ranke

Die Feuerwehr Arnsberg schreitet im Bereich der Digitalisierung voran: Die Gerätehäuser Arnsberg, Neheim und der Rettungswagenstandort am Marienkrankenhaus wurden jetzt mit großformatigen Alarmdisplays ausgestattet. Damit erhalten die Einsatzkräfte Informationen zum aktuellen Alarmobjekt, der Anfahrtsbeschreibung, die alarmierten Einheiten, sowie weitere Informationen zu gesperrten Straßen und zur aktuellen Wettersituation.

"Auch wurden Tablets für die Einsatzunterstützung beschafft", teilte Mark Schroller, Pressesprecher der Feuerwehr, mit. "Diese sind nun bei den beiden hauptamtlichen Wachen, dem Fernmeldedienst, dem Einsatzführungsdienst und den Basislöschzügen 1, 3, 4 und 6 auf den erstausrückenden Fahrzeugen oder den Einsatzleitwagen verlastet." Die Tablets stellen den Einsatzkräften umfangreiche Informationen zur Verfügung. Neben Plänen und Informationen zu dem jeweiligen Einsatzobjekt gibt es Gefahrstoffdatenbanken, Rettungskarten für verunfallte Fahrzeuge, diverses Kartenmaterial wie z.B. Übersichten zu Löschwasserentnahmestellen, Waldrettungspunkten, Bahnstrecken, Hydranten, aktuellen Straßensperrungen.

Tablets für Rettungswagen

Zusätzlich wurden im Verbund mit dem Hochsauerlandkreis die Rettungswagen mit Tablets ausgestattet. Diese unterstützen die Einsatzkräfte mit Informationen zum Einsatz, aber auch mit Übersichten zu den verfügbaren Bettenkapazitäten der Kliniken im Hochsauerlandkreis. Auch besteht die Möglichkeit am Telenotarztsystem teilzunehmen."Die erweiterte digitale Ausstattung der Feuerwehr und des Rettungsdienstes ist ein großer Schritt in die Zukunft", so Schroller. "Mit Hilfe der angeschafften Systemen wird die Arbeit der Einsatzkräfte sehr gut unterstützt und den betroffenen Personen kann noch effektiver geholfen werden."

Im Verbund mit dem Hochsauerlandkreis wurden auch die Rettungswagen mit Tablets ausgestattet.
Die Gerätehäuser Arnsberg, Neheim und der Rettungswagenstandort am Marienkrankenhaus wurden jetzt mit großformatigen Alarmdisplays ausgestattet.
Autor:

Diana Ranke aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen