Evangelische Frauenhilfe in Westfalen beteiligt sich an Aktion
Aufstehen gegen Gewalt an Frauen

Arnsberg. „Gegen Gewalt“ - Der Vorstand der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen setzte in seiner Februar-Sitzung ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Jede 3. Frau weltweit ist bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird.
Am 14. Februar lädt der Valentinstag eine Milliarde Frauen dazu ein, rauszugehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen - und Männer - überall auf der Welt. „One billion rising“ - so heißt es seit Jahren schon. Seit 2014 beteiligt sich die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen an dieser Aktion mit dem Frauenhaus Soest in Soest, seit 2016 mit dem Frauenheim Wengern in der Stadt Wetter.
Nun ist Pandemiezeit. In diesem Jahr gehen auch an diesem Tag nicht die bewährten Formate. Damit dieses Gräuel, wie vielen Frauen weltweit Gewalterfahrungen machen, nicht in Vergessenheit gerät, setzte der Vorstand des Frauenverbandes ein Zeichen in seiner Videokonferenz.
Trotz Pandemie gibt es viele kreative Ideen für das neue internationale Motto “Rising Gardens - Rising für Women and Mother Earth”. Aktionen in, mit und für die Natur rücken 2021 ausdrücklich in den Vordergrund. „Tanzt in den Gärten. Lasst sie wachsen und erblühen…”

Autor:

Petra Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen