Arnsberg
Sauerländer Laufraketen holen den Staffelsieg im Trailrun

Bei der Deutschen Meisterschaft im Trailrun siegen (v.l.) Andre Kraus, Ralf Klauke, Burkhard Schrage und Yarkhan Karoot von den Sauerländer Laufraketen.
4Bilder
  • Bei der Deutschen Meisterschaft im Trailrun siegen (v.l.) Andre Kraus, Ralf Klauke, Burkhard Schrage und Yarkhan Karoot von den Sauerländer Laufraketen.
  • Foto: Sauerländer Laufraketen
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Es ist geschafft: 24 Stunden nach dem Startschuss des Traildorados, den Deutschen Meisterschaften im 24 Stunden Trailrun, feiern vier Starter der Sauerländer Laufraketen-Staffel den inzwischen 5. Deutschen Meistertitel beim „Heimspiel“ im Arnsberger Wald.

In der Besetzung Ralf Klauke, Burkhard Schrage, Yarkhan Karoot und André Kraus waren die Laufraketen angetreten, um sich nach der Niederlage in 2019, bei der sie sich der Konkurrenz von „Forever Faster“ geschlagen geben mussten, den Titel zurückzuerobern. Am Ende holten die Laufraketen einen Streckenrekord von insgesamt 287,7 gelaufenen Kilometern und distanzierten die direkte Konkurrenz um fast 40 Kilometer. Marco Bilke, zweiter Läufer der Forever Faster, verletzte sich bereits bei seiner 2. Runde bei einem Sturz am Knie und fiel aus. Dieses Handicap konnten die Läufer um Teamkapitän Claudio Turco, Mirko Stellmacher und Tim Dally nicht ausmerzen und blieben mit 250 gelaufenen Kilometern weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.
Mit den Traildorado-Neulingen Burkhard Schrage und Yarkhan Karoot, dazu Ralf Klauke und André Kraus als erfahrene Athleten, drückten die Sauerländer dem Rennen von Beginn an ihren Stempel auf, lagen rasch in Führung und bauten diesen Vorsprung Stunde um Stunde weiter aus. Mit der Staffel „Quattro Trailioni“ landete ein Neuling auf Anhieb auf dem 3. Platz in der Gesamtwertung. In der Besetzung Simon Hieronymus, Rembert Hieronymus, Felix Varga und Thorsten Latz erlief das Quartett insgesamt 209,6 Kilometer und ließ dabei die Formationen der Kinderherz-Läufer hinter sich, ehe die heimische Staffel des SGV Jugendhofes (Dirk Stein, Eva Heickel, Thomas Aufderbeck und Lars Meißner) auf Platz 6 folgte. Insgesamt waren 8 Staffeln in diesem Jahr am Start.
Organisiert von Adrian Raczka sammelten dieses Jahr die Einzelstarter und die Staffeln der Kinderherz-Läufer Spenden für den guten Zweck. Als Zehntplatzierter in der Gesamtwertung der Männer konnte Raczka sein selbstgestecktes Ziel von 131 km erreichen und seine Leistung aus dem Vorjahr steigern. Sieger bei den Männern und damit neuer Deutscher Meister wurde Manuel Tuna von der TSG Helberhausen mit tollen 184 km. Bei den Frauen siegte knapp Katharina Plewina von der Laufbrigade Oberberg mit 143 Kilometern.

Autor:

Tobias Weskamp aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen