INO schafft neues Highlight für den Panoramaweg in Oeventrop

21Bilder

Einweihung der XXL-Bank ist am 5. Oktober

„Wow!-Was für’ne Bank!“ „Schön hier, woll?“ –„Oeventrop - besser geht’s nicht!“
Solche und ähnliche Aussagen hört man auf der neuen Attraktion oberhalb der Rodelwiese vom Almbauer Weber. Groß, größer, riesig ist die Mammutbank. In noch größerem Maße gilt das sogar, wenn man den majestätisch anmutenden Ausguck am Panoramaweg besteigt, um den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Von der Bank aus bietet diese außergewöhnliche Sitzgelegenheit einen traumhaften 180°-Panoramablick auf den zu Füßen liegenden Ort Oeventrop mit all seinen Ortsteilen und Naturlandschaften.

INO hatte hierbei eine „Idee mit Weitsicht“, denn an diesem Blickfang geht niemand, der auf dem Panoramaweg unterwegs ist, einfach vorbei. In Anlehnung an die Mammutbank in Reiste entstand unter der Projektleitung von Klaus Bienstein die 3,2 m hohe und 5 m breite XXL Bank aus Lärchenholz. Im Vorfeld waren Pläne einzureichen und Auflagen zu erfüllen. So ist z.B. eine Zuführung angeschüttet worden und mit einem Gitterroststeg und Geländer, um die Bank sicher besteigen zu können, versehen worden. Die Fallhöhe erforderte zudem einen 30 cm dicken Holzschnitzelbodenbelag. Nachdem die Zuwegung des öfteren vor einigen Monaten vom SGV freigeschnitten werden musste, die Fundamente von INO gegossen wurden, konnte die Bank vom Holzbau Herbert Goffin gebaut und von der INO und dem SGV gemeinsam aufgestellt werden.

Neben den zahlreichen Helfern der beiden Vereine muss man sicherlich Werner Flinkerbusch (Erdbauarbeiten), Sven Bruhn (Stahlbauarbeiten) und Albert Schlupp erwähnen, welche sich insbesondere beim Bau der Bank einbrachten. Auch Markus Weber unterstützte den Aufbau, in dem er seine Wiese zum Aufbau der Bank zur Verfügung stellte. Ferner konnte er durch den Einsatz seines Traktors das Montieren der schweren Balken erleichtern.

Nachdem die XXL-Bank nun fertiggestellt und freigegeben worden ist, wird sie im Rahmen einer kleinen Wanderung am 5.Oktober eingeweiht. Treffpunkt ist um 16 Uhr an der neuen Pusteblume und der neuen INO-Bank „Ecke Zur Hünenburg/ Am Hünenberg“. Der Spaziergang soll alle noch nicht eingeweihten INO-Projekte verbinden: Oeventroper Dorfbank (Kirchstraße), Insektenhotel, 2 große Zypressen und 2 Waldsofas (Eiswiese), weiter zur XXL-Bank (Ecke Panoramaweg/Almbauer Rodelwiese). Hier ist dann um 17.30 Uhr offizieller Termin an der XXL-Bank zur Einweihung mit Umtrunk und kleinem Imbiss.

Die XXL-Bank wurde gesponsert von der Volksbank im Hochsauerland e.G. (Zweigniederlassung SpaDaKa Oeventrop) und der Bürgerstiftung Arnsberg. Die INO bedankt sich herzlichst bei allen Sponsoren, Unterstützern und Helfern.

Fazit: Eine tolle weitere Attraktion in Oeventrop - nicht nur eine Mammutbank, sondern auch eine Mammutleistung. Eine lohnenswerte Rastmöglichkeit, wo man Seele und Beine baumeln lassen kann und man mit einer wunderschönen Aussicht beglückt wird. - „Absoluter Lieblingsplatz!“

Autor:

Ronald Frank aus Arnsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen