44 Aussteller präsentieren sich
"Lichtwoche Sauerland" startet

Messe-Organisator Dennis Köhler (Lichtforum NRW) zusammen mit dem diesjährigen Messesprecher-Duo René Tiefenbacher (Firma Eglo) und Bernd Müller (Firma Trio).
  • Messe-Organisator Dennis Köhler (Lichtforum NRW) zusammen mit dem diesjährigen Messesprecher-Duo René Tiefenbacher (Firma Eglo) und Bernd Müller (Firma Trio).
  • Foto: Diana Ranke
  • hochgeladen von Diana Ranke

Vom 10. bis 14. März trifft sich die Branche im Sauerland: Die "Lichtwoche Sauerland" ist Treffpunkt namhafter Hersteller, Händler, Ein- und Wiederverkäufer von Leuchten und Lampen.
Bei der mittlerweile neunten Auflage der Leuchtenmesse präsentieren sich 44 Aussteller, darunter auch viele internationale Marktführer. "Wir könnten noch weitaus mehr Aussteller gewinnen, aber das wäre kontraproduktiv", erklärte Messe-Organisator Dennis Köhler vom Lichtforum NRW bei der Vorstellung. "Wir wollen uns klar auf die großen, relevanten Unternehmen konzentrieren." Die Messe richtet sich an Fachkunden und ist für Endkunden nicht zugänglich.

Mehr als 5.000 Besucher werden erwartet

Auch in diesem Jahr werden über 5.000 Besucher aus mehr als 1.000 Unternehmen - Fach-, Einzel- und Großhändler - weltweit erwartet. Damit sich die Fachkunden in der Region gut zurecht finden können, werden gedruckte Messeführer über Standorte und Aussteller informieren. Vor Ort signalisieren dann große leuchtende Kugeln im Stadtraum, wo sich die jeweiligen Aussteller befinden. Auch auf der Website www.lichtwoche.de werden Wegbeschreibungen und Ausstellerinfos präsentiert.

Qualität, Design und Funktionalität

"Qualität, Design und Funktionalität sind und bleiben wichtige Merkmale und Entscheidungskriterien beim Leuchtenkauf", weiß Bernd Müller, Geschäftsführer der Firma Trio (Niedereimer). Mittlerweile werden elektronische Geräte im Haushalt jedoch immer "smarter", sodass auch Themen der Vernetzung und Steuerung der Beleuchtung weiterhin Bedeutung haben. Auch Aspekte des Wohlbefindens und das Thema Licht und Gesundheit spielen eine Rolle.

Enormer Preisdruck

Für die Leuchtenbetriebe sei das Geschäft deutlich härter geworden. Vor allem bei Wohnraumleuchten gebe es einen enormen Preisdruck, berichtete René Tiefenbacher, CEO der Eglo-Gruppe. Das österreichische Unternehmen ist Marktführer für Wohnraumleuchten in Europa und hat in Hüsten seine Deutschland-Zentrale. Gemeinsam mit Bernd Müller bildet Tiefenbacher das diesjährige Messesprecher-Duo.

Mit Herz dabei

Am Montag, 11. März, findet mit der Kundenparty "Light my fire" ein Highlight der Lichtwoche statt, und zwar an einem leuchten-historisch besonderen Ort: dem Kaiserhaus in Neheim. Um ein Signal der Wertschätzung für die Stadt und die Region zu setzen, wird auch die Spendenaktion "Ein Herz fürs Hospiz" neu aufgelegt. Die Aussteller können hierbei blinkende Herzen an ihre Kunden verteilen, der Erlös wird im Anschluss gespendet. Im Jahr 2017 konnten durch die Aktion 13.000 Euro an die Hospiz-Stiftung Arnsberg-Sundern übergeben werden.
Insgesamt stellen 44 Leuchtenfirmen aus dem In- und Ausland auf der Messe "Lichtwoche Sauerland" aus.  Aus Arnsberg sind 15 Betriebe dabei, die Dauerflächen in Arnsberg haben; aus Sundern sind drei Betriebe dabei.
Weitere Infos und die Ausstellerliste unter www.lichtwoche-sauerland.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen