"Moyland ist unsere Herzensangelegenheit"

Förderverein des Museum Schloss Moyland stellt neue Ausrichtung und Jahresprogramm vor

Bedburg-Hau. Neue Förderprojekte, ein Ausbau des Angebotes für Kinder, Jugendliche und Familien, Veränderungen im Vorstand sowie eine neue Spendenaktion - kurz nach dem 30-jährigen Jubiläum stellt der Förderverein die Weichen für die Zukunft.
"Wir möchten nach vielen erfolgreichen Projekten nun das Angebot für Kinder, Jugendliche und Familien ausbauen. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind auch für uns als Förderverein neue Mitglieder wichtig, damit wir auch in Zukunft das Museum so unterstützten können. Moyland ist unsere Herzensangelegenheit," so Frank Ruffing.
Bereits in den vergangenen Jahren erwies sich der Förderverein als feste Größe an der Seite der Stiftung. In 2017 konnten so Unterstützungen in Höhe von 13.000 Euro dem Museum zur Verfügung gestellt werden.

Kinder- und Jugendarbeit

Nach den letzten Vorstandswahlen ist nun Kim van Straaten für die Jugendarbeit des Fördervereins zuständig. Bereits im März ist eine neue Führungsreihe unter dem Motto "Nacht im Museum" gestartet. "Kinder und Jugendliche können mit der Taschenlampe abends das Museum erkunden. Für die Eltern bieten wir währenddessen ein Alternativprogramm an," erklärt van Straaten. Am 1. September bietet der Förderverein ebenso das Zelten unter Bäumen an. Familien mit Kindern können ihr Zelt unter den Bäumen im Park aufschlagen und eine Nacht lang rund um das Museum Schloss Moyland verbringen.
Ein weiterer Schwerpunkt soll in diesem Jahr die Findung und Entwicklung für einen naturnahen Spielplatz im Schlosspark sein. "Die Familie von Steengracht befürwortet dieses Idee. Wir müssen nun schauen, wo man dieses Spielangebot platzieren kann. Danach wollen wir dieses Projekt durch eine Spendenaktion finanzieren," so Ruffing.
Viele weitere Projekte, wie der Moyland-Shuttle für Schulen, das Bankett unter Bäumen, sowie Schenkungen und Ankäufe sind weiterhin die Schwerpunkte des Vereins.
Wichtig ist jedoch auch für die Verantwortlichen des Museums, dass endlich Ruhe in Moyland einkehrt und die bisherigen personellen Schwierigkeiten gelöst werden.

Autor:

Tim Tripp aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.