Stefan Pätzolds "Kleine Stadtgeschichte" serviert Informationen kompakt
Handbuch zum Nachschlagen

Stefan Pätzold führt in die Bochumer Geschichte ein.
  • Stefan Pätzold führt in die Bochumer Geschichte ein.
  • Foto: Cover: Verlag
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

Wer eine süffig zu lesende Gesamtdarstellung der Geschichte Bochums bzw. des geographischen Raums, in dem sich die Stadt heute befindet, von der Steinzeit bis heute sucht, dürfte von Stefan Pätzolds "Bochum. Kleine Stadtgeschichte" eher enttäuscht sein. Ein kompaktes Büchlein zum Nachschlagen ist dem Autor, der bis 2020 als Stellvertretender Leiter des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte tätig war, aber allemal gelungen.

Die "Kleine Stadtgeschichte" ist bereits 2017 erschienen, verdient aber im Jahr des 700-jährigen Bestehens der Stadt besondere Aufmerksamkeit. Sorgfältig ausgewählte Bildquellen machen Lust, im Buch zu stöbern. Der Fließtext wird immer wieder von kurzen Hintergrundinformationen unterbrochen, die etwa die "Jobsiade" oder den "Bochumer Verein" näher vorstellen. Eine Zeittafel und ein Register erleichtern die Orientierung. Eine Literaturliste lädt zu vertiefender Lektüre ein.
Was für die "Kleine Stadtgeschichte" einnimmt ist, dass sie auf nur etwas mehr als 150 Seiten den Versuch unternimmt, die Komplexität historischer Prozesse zumindest anzudeuten: So zeichnet sie den Weg von einer halb unbewussten Annahme protestantischer Anschauungen in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts zu einer festeren Gestalt des lutherischen Lebens im Bochum des frühen 17. Jahrhunderts nach.
Auch der wirtschaftliche Wandel der letzten Jahre wird in den Blick genommen - und Geschichtsbewusstsein als Voraussetzung für Zukunftsfähigkeit gedeutet. 

Das Buch
Stefan Pätzold: Bochum. Kleine Stadtgeschichte. Verlag Friedrich Pustet (ISBN: 978-3791729299).

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen