Selbsthilfreundliches Krankenhaus:
Augusta zum vierten Mal ausgezeichnet

2Bilder

Selbsthilfefreundlich – und dies mit großem Engagement - sind die Augusta Kliniken Bochum Hattingen seit vielen Jahren. Dass diese Tatsache im „Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit“ sehr gewürdigt wird, ist hinreichend bekannt. 2012 war nämlich das Augusta das erste Krankenhaus im weiten Umkreis, das in Zusammenarbeit mit den kooperierenden Selbsthilfegruppen mit dem Qualitätssiegel und der Auszeichnung „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ bedacht wurde.
Nach 2012, 2014 und 2016 wurde das Haus nun schon zum vierten Mal in Folge ausgezeichnet. Anke van den Bosch überreichte als Vertreterin des Netzwerkes für Selbsthilfefreundlichkeit die Urkunde an Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Ulrich Froese

Gleichzeitig eröffnete Dorothee Köllner auch die Ausstellung der Selbsthilfekontaktstelle Bochum, die für vier Wochen im Augusta-Foyer (1. Etage) zu sehen ist. Sowohl Köllner als auch van den Bosch sprachen der Geschäftsführung, den Verantwortlichen der Selbsthilfegruppen sowie den Ansprechpartnern aller Abteilungen und Bereiche ihren ganz persönlichen Dank aus für die Unterstützung dieses wichtigen Projektes.

Weil man ja im Augusta auf das Händeschütteln verzichtet, ließ sich Anke van den Bosch einen originellen Ersatz für die Gratulation einfallen: Sie gratulierte Froese und dem Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Alexander S. Petrides bei der Übergabe der Urkunde schlicht mit einem Ellenbogenkontakt, der bei allen Beteiligten viel Heiterkeit erregte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen