Budokan Bochum e. V.
Das nächste Turnier unter Corona-Bedingungen

13Bilder

Am Wochenende machten sich einige Karateka des Budokan Bochums auf den Weg ins thüringische Waltershausen, um an einem weiteren Wettkampf unter Corona-Bedingungen teilzunehmen.
Das vom Bundestrainer Klaus Bitsch ausgerichtete Turnier wurde unter ganz besonderen Bedingungen ausgetragen. Die Wettkämpfe wurden in 5 Hallen gleichzeitig ausgetragen, was eine enorme organisatorische Leistung vom Ausrichter und von den Teilnehmern erforderte.
Aus Bochumer Sicht starteten Douaa Rabhi, Salma Rabhi, Umnia Rabhi, Sam Altkemper, Hannah Paulsen, Cezary Pietrzak, Mohamed Abo, Hannalena Alastal, Rami Alastal und David Engel in Waltershausen.
Umnia verletzte sich im 3. Kampf leider unglücklich und schied aus. Ihre Schwester Salma konnte alle Kämpfe absolvieren, verlor nur knapp mit einem Punkt unterschied gegen ihre Schwester Douaa und beim Enstantand von 2:2 Punkten knapp gegen eine andere Gegnerin, die leider den Vorteil des ersten Punkts hatte (Senshu). So musste sie sich am Ende mit dem guten, aber undankbaren 5. Platz zufrieden geben. Cezary Pietrzak und Sam Altkemper kämpften jeweils in einem hochkarätigen
Teilnehmerfeld, in dem sie sich aber mit Bravour behaupten konnten.
Beide erkämpften sich eine tolle Bronzemedaille und belohnten sich somit für die anstrengende Vorbereitung. Im Finale standen Hannah Paulsen, Hannalena Alastal, Mohamed Abo und Rami Alastal musste gegen seinen Vereinskameraden David Engel kämpfen. Hannah Paulsen musste sich gegen die EM Dritte und mehrfache Deutsche Meisterin Mia Bitsch geschlagen geben, aber der zweite Platz ist für Hannah ein toller Erfolg, der den Aufwärtstrend der Jungen Sportlerin verdeutlicht. Sehr knapp und unglücklich verloren Mohamed Abo und Hannalena Alastal im Finale nahmen aber dennoch glücklich ihre Silbermedaille entgegen.
Rami Alastal und David Engel kämpften, wie auch schon einige Male davor, im Vereinsinternen Finale gegeneinander, dass der amtierende Deutsche Meister Rami Alastal knapp für sich entscheiden konnte.
Ebenfalls ungeschlagen ging Douaa Rabhi von der Matte. An diesem Wochenende konnte sie niemand schlagen und somit ging der erste Platz beim U18 Randori 2020 an sie.
2 x Gold, 4 x Silber, 2 x Bronze und ein fünfter Platz bei zehn Startern zeigt die gute Wettkampfarbeit des Vereins, die man natürlich auch weiterhin verbessern möchte.

Autor:

Tim Milner aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen