Zen-Ki-Budo - Ein neuer Kampfkunstverein ist entstanden.

www.zen-ki-budo.de
4Bilder

Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen Windmühlen.
(Buddhistische Weisheit)

Diesen Wind verspürte auch Uwe Reichert Mitte November 2012. Jetzt hieß es: Was tun? Schutzmauern oder Windmühlen bauen?
Nach ein paar Tagen der Unschlüssigkeit und der Suche nach einem für ihn geeigneten Verein, kam Uwe Reichert auf die Idee: Ich gründe einen eigenen Verein.

Die Entscheidung war nun gefallen und schon gab es viele Fragen, die geklärt werden mussten: Welchen Namen soll der Verein haben, was muss man eigentlich alles tun um einen Verein zu gründen und wo kann man trainieren?

Gut das es in der heutigen Zeit das Internet gibt, denn damit fing die Recherchearbeit an. Landessportbund, Stadtsportbund, Fachverband und Finanzamt wurden abtelefoniert, um weiter Informationen zu erhalten.

Nach dem alle Informationen zusammen getragen waren, musste mit dem Wichtigsten angefangen werden, dem Namen und der Satzung. Der Name sollte den Geist der japanischen Kampfkünsten in seiner traditionellen Form wiederspiegeln und so entstand Zen-Ki-Budo als Name für den Verein.
Zen - steht dabei für den Weg, das im hier und jetzt leben und die Meditation, die in den traditionellen Kampfkünsten einfach dazu gehört.
Ki - steht für die universelle Lebensenergie, die inneren Kampfkünste und für die bewusste Wahrnehmung und Kontrolle über das Ki in den Kampfkünsten.
Budo - steht für die Gesamtheit aller Kampfkünste.

Nachdem nun der Name gefunden war ging es an das Schreiben der Satzung. Als diese nach viel Schreibarbeit geschrieben war, wurde am 20. November 2012 die Gründungsversammlung abgehalten und der Verein offiziell gegründet. Jetzt hieß es zusammen mit der Satzung ab zum Finanzamt, um dort die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und damit die Steuerbegünstigung zu beantragen.
Zeitgleich liefen viele Anstrengungen um einen geeigneten Trainingsraum zu finden.
Es wurden alle möglichen Räumlichkeiten angeschaut: Lagerräume, Kellerräume, auch total baufällige Räume und viel zu teure Räume. Doch etwas geeignetes war nicht dabei.
Aber wie der Zufall es so will (oder der Wind des Wandels) ergab sich durch ein Telefonat, welches rein privater Natur war, plötzlich die Möglichkeit einen geeigneten Raum zu bekommen.
Und tatsächlich: Es klappte! Ein schöner Raum zum trainieren mit Umkleideräumen und Sanitäranlagen wurde im Tennisclub Parkhaus Wanne-Eickel e.V. gefunden und so war auch das Problem mit dem Trainingsraum im Handumdrehen gelöst.
Die Voraussetzungen für ein Trainingsbeginn zum 03. Januar 2013 waren geschaffen.
Zwischenzeitlich war auch das Finanzamt tätig geworden und bescheinigte dem Zen-Ki-Budo die Gemeinnützigkeit.
Das Allerwichtigste war dann aber doch, dass Peter Frank, guter Freund von Uwe Reichert und ebenfalls Jiu-Jitsu Meister, sich dem Zen-Ki-Budo anschloss.

Die wichtigsten Dinge waren nun erfolgreich erledigt.

Jetzt wurde es Zeit für die kleineren Dinge:
Eine Homepage wurde erstellt, ein Aufnahmeantrag zum Fachverband Jiu-Jitsu Union NW e.V. wurde eingereicht, eine Facebook-Seite eingerichtet und ein Vereinskonto eröffnet.

Dies alles war am 02. Januar 2013 in Rekordzeit fertig und das erste Training konnte am 03. Januar 2013 starten und das, wie sich im Nachhinein herausstellte, mit Erfolg.

Der Trainingsbetrieb ist mittlerweile gut angelaufen. Trainiert wird jeweils dienstags und donnerstags ab 18:00 Uhr, und wie bereits geschrieben, in den Räumlichkeiten des TC Parkhaus Wanne-Eickel e.V. in der Reichsstr. 40, 44651 Herne.

Der Zen-Ki-Budo bietet übrigens folgende Kampfkünste mit seinen beiden Trainern Peter Frank und Uwe Reichert an:
Traditionelles Jiu Jitsu (die waffenlose Kampfkunst der Samurai),
Selbstverteidigung für Kinder ab 10 Jahren,
in regelmäßigen Abständen Selbstverteidigungskurse speziell für Frauen,
das Shirubā-Ryu-Jiu-Jitsu (die Kampfkunst speziell für Menschen in der zweiten Lebenshälfte)
und
das Gokishu-Ki-Jutsu (die Kunst Nervendruckpunkte des menschlichen Körpers anzugreifen).

Wen wir nun beim Lesen neugierig gemacht haben, der kann sich auf der Homepage des Zen-Ki-Budo www.zen-ki-budo.de weiter informieren oder auch gerne zu einem kostenlosen Probetraining reinschnuppern.
Für Fragen stehen wir unter info@zen-ki-budo.de gerne zur Verfügung.

Über ein "I Like" auf unserer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/ZenKiBudo würden wir uns natürlich auch sehr freuen.

Euer Zen-Ki-Budo

www.zen-ki-budo.de

Autor:

Uwe Reichert aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.