Ball innerhalb einer Stunde ausverkauft

Ein hoher Ansturm auf die Karten und falsche Software bei der Bestellung für den 13. Hochschulball 2012 führen nun zu Problemen: Es wurden mehr Karten bestellt als Plätze existieren. Den Überhang will das AKAFÖ nun abarbeiten.

Ab Mitternacht konnten Interessierte Karten auf der Webseite für den Bochumer Hochschulball online bestellen. Der Ansturm war bereits mitten in der Nacht so hoch, dass schon um kurz nach 1 Uhr nachts das Kontingent der verfügbaren Karten erschöpft war, doch es konnten noch weitere Karten bestellt werden und das System verschickte weiterhin automatische Bestätigungs-E-Mails. "Wir hatten nicht mit so einem hohen Ansturm in der Nacht gerechnet und daher die falsche Software eingesetzt.", so AKAFÖ-Geschäftsführer Jörg Lüken.

So konnte die Software nicht automatisch erkennen, wann alle verfügbaren Karten vergeben sind und es wurden auch von einzelnen Personen viele Karten in einem Rutsch bestellt: "Wir haben Kunden, die haben 35 Karten auf einmal bestellt", so Lüken weiter. Erst spät wurde der Fehler erkannt und der Kartenverkauf über die Webseite gestoppt. Es gibt jetzt noch einen erheblichen Überhang von Personen, die noch ohne Sitzplatz sind. Die Erfahrung der letzten Jahre hat allerdings gezeigt, dass durch Rückläufer wieder Plätze frei werden. "Ich bin zuversichtlich, dass wir in den nächsten Monaten alle Bestellungen abarbeiten können und auch noch die restlichen Personen unterbringen können", so Jörg Lüken.

Es wurde auch überlegt, zusätzliche Tische aufzustellen, doch diese wären weit ab vom Ball-Geschehen: "Das wären nur Tische 2. Klasse - wir wollen nicht möglichst viele Karten verkaufen, sondern den Gästen vor allem einen schönen Abend bieten", so Lüken.

Der Bochumer Hochschulball wird am 21. April 2012 zum 13. Mal stattfinden. Er findet seit 2006 in der Mensa der RUB statt - insgesamt können an dem Ball 1.400 Personen teilnehmen - 1000 Karten gehen in den freien Verkauf, der Rest ist ein festgelegtes Kontingent für Hochschulen, Partner und Sponsoren. Das AKAFÖ (Akademisches Förderungswerk) ist im Auftrag der Bochumer Hochschulen Veranstalter des Balls.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen